Innovative Therapiestrategien in der Dermatologie

Symposium der Berliner Stiftung für Dermatologie am 18. Januar

Nr. 8/2003 vom 16.01.2003

Zu ihrem jährlichen Symposium, das dem Thema "Innovative Therapiestrategien in der Dermatologie" gewidmet ist, lädt die Berliner Stiftung für Dermatologie am kommenden Samstag, 18. Januar, ein. Im Mittelpunkt steht die Vergabe des Stiftungspreises an Prof. Dr. A. Steinkasserer von der Dermatologischen Klinik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Prof. Steinkasserer wird seine Forschungsarbeiten in einem Vortrag mit dem Titel "Die dendritische Zelle: Ansatzpunkt einer immunmodulatorischen Therapie" vorstellen. Weiter werden im Rahmen des Symposiums Stipendien und Forschungsförderungen an Nachwuchswissenschaftler vergeben.

Den wissenschaftlichen Hauptvortrag hält Prof. Dr. Burghardt Wittig vom Institut für Molekularbiologie und Biochemie der Freien Universität Berlin und zugleich Vorstandsvorsitzender der Mologen Holding AG. Prof. Wittig spricht über "Gentherapeutische Ansätze und ihre Umsetzung in der Dermatologie". Der Geschäftsführer der Stiftung, Prof. Dr. Christoph C. Geilen (Freie Universität Berlin), führt in das Schwerpunktthema der Veranstaltung ein.

Zeit und Ort:

Samstag, 18. Januar 2003, 10-12.30 UhrHörsaal (EG) der Klinik und Poliklinik für Dermatologie, Fabeckstr. 60-62, 14195 Berlin

Es ist ein wesentliches Ziel der Berliner Stiftung für Dermatologie, die ihren Sitz an der Freien Universität Berlin hat, die dermatologische Forschung, insbesondere auf dem Gebiet der Molekularbiologie und der Dermatopharmakologie, voranzutreiben. Dies geschieht durch die Förderung von Forschungsvorhaben, die Vergabe eines Stiftungspreises an jüngere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, sowie durch den internationalen Austausch von Forschern.

Weitere Informationen

Berliner Stiftung für Dermatologie, c/o Klinik und Poliklinik für Dermatologie, Universitätsklinikum Benjamin Franklin der Freien Universität Berlin, Fabeckstr. 60-62, 14195 Berlin, Tel.: 030 / 8445-6914, Fax: 030 / 8445-6907, E-Mail: ccgeilen@zedat.fu-berlin.de

Medienkontakte:

Manfred Ronzheimer, Externe Pressestelle des Universitätsklinikums Benjamin Franklin, Pressebüro, Lauterstr. 35, 12159 Berlin, Tel: 030 / 85 99 98 43, Mobil: 0178 / 4982511, E-Mail: ronzheimer@t-online.de