Neue Ausgabe Querelles-Net

Rezensionszeitschrift für Frauen- und Geschlechterforschung zum Schwerpunkt Literaturwissenschaften

Nr. 187/2002 vom 29.07.2002

Die jüngste Ausgabe der Online-Rezensionszeitschrift Querelles-Net Nr. 7 mit dem Schwerpunkt Literaturwissenschaften I steht nun im Netz. Die Neuerscheinungen beschäftigen sich mit einer Vielzahl von Themen, Forschungsperspektiven, -ansätzen und -gegenständen. Diese Vielfalt spiegelt sich auch in den Rezensionen wider. Unter den besprochenen Titeln finden sich Feministische Literaturtheorien ebenso wie schwul-lesbisch Literatur, Kinder- und Jugendliteratur. Die Rezensionen sind durch eine Auswahlbibliographie, eine kommentierte Linkliste und dem Forum mit einem Beitrag zum Thema "Germanistik als Kulturwissenschaft" ergänzt.

Das Werk Marieluise Fleißers wird darin ebenso behandelt wie Fragen des Gender in der Schauer- und Kriminalliteratur oder Paar-Inszenierungen.

Wie immer werden in einem Offenen Rezensionsteil thematisch unterschiedliche Neuerscheinungen aus dem Bereich Frauen- und Geschlechterforschung besprochen: Hier reicht das Spektrum von Frauenforscherinnen an der Hochschule über Victorian Women Travellers in West Africa bis zum Bild der "Neuen Frau" in den Zwanziger Jahren.

Neben dem Online-Journal gibt es den laufend aktualisierten Informationsservice. Unter der Rubrik "Fachinfos" werden regelmäßig aktuelle Informationen zur Frauen- und Geschlechterforschung aufbereitet, zum einen empfehlenswerte Online-Ressourcen, zum anderen einschlägige Print-Publikationen, die in der thematisch gegliederten Bibliographie zu finden sind.

Querelles-Net ist im Bundesgebiet die erste Online-Rezensionszeitschrift für Frauen- und Geschlechterforschung und erscheint dreimal im Jahr an der Zentraleinrichtung für Frauen- und Geschlechterforschung (März, Juli, November).

Die nächste Ausgabe beschäftigt sich auf Grund der großen Resonanz auf das Thema noch einmal mit den Literaturwissenschaften und steht ab Anfang November im Netz.

Das Online-Angebot Querelles-Net ist kostenlos abrufbar unter http://www.querelles-net.de. Es ist zu der seit 1996 erscheinenden Print-Publikation, dem Jahrbuch Querelles, hinzugekommen.

Weitere Informationen