"Der Mensch – eine Umweltbelastung?"

Prof. Dr. Peter Ergenzingerzu im "Jahr der Geowissenschaften" am 26. Juni

Nr. 156/2002 vom 24.06.2002

Die Diskussion um das Verhältnis zwischen Mensch und Umwelt gewann in den letzten Jahrzehnten rasant an Bedeutung. Das Problem spitzt sich infolge der unerwartet raschen Zunahme der Weltbevölkerung zu und entsprechend wächst die Zahl der Prognosen und Rezepte.

Der Vortrag geht bevorzugt auf eigene Entwicklungen in Mitteleuropa ein und weist anhand von Beispielen aus dem Alpenraum (Oberbayern), dem Mittelgebirge Harz und aus Norddeutschland (Niederlausitz) nach, dass wir erstens unsere Umwelt an vielen Stellen in einem unerträglichen Maß industrialisiert und umgebaut haben und zweitens die daraus resultierenden Veränderungen auch nicht wieder durch Rückbau beseitigen können.

Es gibt keine Renaturierung, kein "zurück zur Natur", höchstens eine Summe von kleinen Veränderungen, um unsere Umwelt wieder ökologischer und somit vielfältiger zu machen.

Ort und Zeit:

Veranstaltungen der Institute für Geologische Wissenschaften, Geographie und Meteorologie bei der Gesellschaft für Geographie, Arno-Holz-Str. 16 in Berlin-Steglitz, jeweils Mittwochs, 19.00 Uhr

Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen

Dekanat des FB Geowissenschaften, Prof. Dr. Helmut Keupp, Tel.: 030/838-70278, -70270, Fax: 838-70373, E-Mail: keupp@zedat.fu-berlin.de