Entrepreneurship and Embedded Systems

Veranstaltungen von Prof. Faltin starten am 15. Mai

Nr. 125/2002 vom 13.05.2002

Von den acht Milliarden Prozessoren, die im Jahr 2001 produziert worden sind, wurden nur 130 Millionen in Personal Computern installiert. Was geschah mit dem Rest? Über 98% der Weltproduktion ist in sogenannten "embedded systems" (eingebettete Systeme) eingebaut. Was ist eigentlich ein embedded System? Es ist eine Kombination aus Computerhardware und Software und manchmal Sensoren oder Aktuatoren, die eine bestimmte Funktion ausführt.

Es gibt unendlich viele Beispiele, bei denen eingebettete Systeme die Hauptrolle spielen: Mobile Telefone, Anti-Blockier-System (ABS), biomedizinische Systeme, Computerspiele, Hausgeräte wie Hi-Fi und viele, viele andere. Sie alle haben Prozessoren, die das Herz eines beliebigen Systems sind (Prozessoren sind auch der zentrale Teil eines Computers, der jede programmierte Aufgabe ausführen kann).

Wenn man die eingebetteten Systeme in einem Auto analysiert, dann merkt man, dass Elektronik und Software schon zu 25% des Autopreises beitragen und es herrscht die verbreitete Meinung, dass ihr Anteil auf 35% des Preises steigen wird. Das bedeutet bei einer konservativen Schätzung von mindestens 2500 Euro pro Auto und bei einer Produktion von über 40 Mio. Autos pro Jahr, einen Markt von 100 Milliarden Euro in der Autoindustrie allein. Es gibt auch ein großes Potential in der Telekommunikation, Medizin und Unterhaltung. Dieser enorme Markt stellt eine unglaubliche und in der menschlichen Geschichte bisher unbekannte Gelegenheit für Entrepreneure und Entrepreneurship dar. Die Schlüssel sind die Innovation der Anwendung, Identifikation des Bedarfs, Computerkenntnisse und schlaue Vermarktung. Es gibt viele Ideen, aber nur wenige führen zu einer "Business Opportunity" und dann stellt sich die Frage der Umsetzung von der Idee zum erfolgreichen Unternehmen.

Die Zusammenarbeit zwischen Prof. Dr. Faltin, Professor für Entrepreneurship an der Freien Universität Berlin, Prof. Dr. Malek, Professor für Informatik an der Humboldt-Universität Berlin und dem Volkswagen Innovations-Campus in Wolfsburg führt zu einem experimentellen Event, das vom 20.-22. Juni 2002 stattfinden wird. Der Workshop "Entrepreneurship und Embedded Systems" wird diese einzigartige Zusammenarbeit ausnutzen und den Teilnehmern Know-how über beide Gebiete vermitteln.

Es wird erwartet, dass der Workshop nicht nur den "Entrepreneurship Spirit" der Teilnehmer weckt oder verstärkt, sondern auch konkrete Ideen für eingebettete Systeme der Zukunft vorstellt und Wege zur Umsetzung zeigt.

Zeit und Ort:

Auftaktveranstaltung an der Freien Universität am 15. Mai, Henry-Ford-Bau der Freien Universität, Garystr. 35, Hörsaal A (16.00 – 18.00 Uhr); Auftaktveranstaltung an der Humboldt-Universität am 22. Mai, Hauptgebäude, Raum 2014 B (12.00 – 14.00 Uhr)

Eine Gemeinschaftsveranstaltung von der Freien Universität, der Humboldt-Universität und dem InnovationsCampus Wolfsburg.

Weitere Informationen

Petra Hildebrand 030/612 80461, Anmeldung zum Workshop: E-Mail: faltin@zedat.fu-berlin.de