care & contact: Die erste Hochschulkontaktmesse für den Non-Profit-Sektor

am 21. November ab 10.00 Uhr an der Freien Universität Berlin

Nr. 294/2001 vom 13.11.2001

Mehr als eine Jobbörse: Am 21. November veranstalten die Interessenvereinigung für Politikwissenschaftsstudierende IPOSS e.V., der CareerService der Freien Universität Berlin und das Hochschulteam Arbeitsamt Berlin Südwest gemeinsam an der Freien Universität Berlin care & contact, die erste Hochschulkontaktmesse für Jobs & Perspektiven im Non-Profit-Sektor.

Soziale Verantwortung, Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit sind die Leitlinien der etwa 30 Organisationen und Institutionen, die sich ab 10.00 Uhr im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin vorstellen. An Informationsständen können sich Studierende und Absolvent/innen aller Fachrichtungen über Praktika und berufliche Perspektiven in den Bereichen Umweltschutz, Entwicklungszusammenarbeit, Migration, Menschenrechte und in vielen weiteren informieren. Dabei sein werden die Carl-Duisberg-Gesellschaft, amnesty international, Deutscher Entwicklungsdienst, Greenpeace International und viele andere.

In vier Podiumsgesprächen zu den Themen Umweltschutz, Grund- und Menschenrechte, Weltwirtschaft & Entwicklung und Internationale Organisationen berichten Vertreter/innen unterschiedlicher Organisationen von ihrer Arbeit und stehen interessierten Studierenden Rede und Antwort.

care & contact zeigt Alternativen auf, die auf anderen Hochschulkontaktmessen und Jobbörsen nicht geboten werden. Dort präsentieren sich große Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. care & contact stellt dagegen den Arbeitsmarkt im Non-Profit-Sektor vor: Jobs, bei denen es um mehr geht als nur ums Geld Verdienen.

Ort und Zeit:

Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin, Garystr. 35, 14195 Berlin, U-Bhf. Thielplatz, Linie 1; 21. November, ab 10.00 Uhr

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung wird von zahlreichen Organisationen unterstützt.

Weitere Informationen

  • Interessenvereinigung für Politikwissenschaftsstudierende IPOSS e.V., Bettina Engels, Tel.: 030/4285 6844, E-Mail: iposs@iposs.de
  • CareerService der Freien Universität Berlin, Christine Arlt, E-Mail: carlt@zedat.fu-berlin.de, Tel.: 838-53233
  • Hochschulteam Arbeitsamt Berlin Südwest, Wiebke Büren, E-Mail: wiebke.bueren@arbeitsamt.de, Tel.: 5555-811910