Die Alma Mater im Netz

Neunzehn deutsche Hochschulen lassen Internetauftritt bewerten

Nr. 94/2001 vom 10.05.2001

Wer nutzt die Internet-Seiten der Hochschulen mit welcher Zielsetzung und mit welchen inhaltlich-thematischen Präferenzen? Wie wird das WWW-Angebot der wissenschaftlichen Einrichtungen durch die Nutzer eingeschätzt? Welche Bereiche sind aus Nutzersicht verbesserungs- und ausbaufähig, welche Angebote weniger interessant?

Das sind die zentralen Fragen, die mit der "Online-Umfrage zur Evaluation der Hochschulen im Internet" vom 25. April bis 25. Mai 2001 beantwortet werden sollen. Dabei steht die Identifikation der Zielgruppen und die Serviceorientierung der evaluierten Angebote im Vordergrund der Untersuchung.

Bundesweit nehmen 19 Hochschulen auf Initiative des Arbeitskreises Hochschulevaluation der Arbeitsgemeinschaft der Hochschulpressestellen an dieser Studie teil. Betreut wird die Untersuchung von Utz Lederbogen und Dr. Joachim Trebbe am Institut für Publizistik der Freien Universität Berlin.

Angehörige und Studierende der Freien Universität Berlin werden gebeten, an der Umfrage teilzunehmen.

Weitere Informationen

Utz Lederbogen und Dr. Joachim Trebbe, Freie Universität Berlin, Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Malteser Strasse 74-100, D-12249 Berlin, Email: utzleder@zedat.fu-berlin.de, Email: trebbe@zedat.fu-berlin.de.