"Migration. Kultur. Literatur. Unter besonderer Berücksichtigung der Literatur von Frauen."

Symposium vom 16. – 18. März 2001

Nr. 32/2001 vom 13.02.2001

Der Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften der Freien Universität Berlin richtet vom 16. 02. bis 18.02.2001 in Zusammenarbeit mit der Villa Oppenheim ein Symposium zum Thema: "Migration. Kultur. Literatur. Unter besonderer Berücksichtigung der Literatur von Frauen" aus.

Ökonomisch und/oder politisch motivierte Wanderbewegungen in großem Ausmaß kenn-zeichneten das vergangene sowie den Beginn dieses Jahrhunderts. Da solche Bewegungen in weit größerem Maße zu erwarten sind, werden unter der Leitung von Prof. Dr. Gerhard Bauer und Dr. Aglaia Blioumi die sich daraus ergebenden Fragen erörtert – Wie verändern sich die Rahmenbedingungen für Auswanderer und Exilanten einerseits, für Länder, die mehr und mehr zu Einwanderungsländern werden, andererseits? Welche Auswirkungen hat das auf die demographischen Strukturen der Einwanderungsländer, welche auf die Länder, die verlassen werden? Wie kann mit dem Widerspruch von wirtschaftlichen und/oder politischen Notwendigkeiten und fremdenfeindlichen Ressentiments umgegangen werden?

Diese Fragen sind nicht nur gesamtgesellschaftlich von großer Relevanz und verlangen nach politischen, sozialen und ökonomischen Antworten, sondern beschäftigen auch in zunehmenden Maße den kulturellen und ins Besondere den literarischen Sektor.

Die Tagung beginnt mit einem Empfang und einem Rahmenprogramm am Freitag um 19 Uhr in der Villa Oppenheim und wird mit dem Vortrag "Literarische Weltbürgerschaft und ihre Hindernisse" von Prof. Dr. Gerhard Bauer um 19:30 eröffnet. Zusätzlich finden in der Villa Oppenheim abendliche Lesungen der Autorinnen Emine Sevgi Özdamar, Yoko Tawada, Zehra Cirak und Eleni Torossi in der Villa Oppenheim statt.

Veranstaltungsorte:

  • Clubhaus der Freien Universität Berlin, Goethestr. 49, 14163 Berlin – Zehlendorf, U-Bahnhof Krumme Lanke
  • Villa Oppenheim, Schloßstr. 55, 14059 Berlin – Charlottenburg; U-Bahnhof Sophie-Charlotte-Platz

Weitere Informationen

Kemal Hür, Schönhauser Allee 33, 10435 Berlin; Tel.: 030 – 4 42 83 29, Fax: 030 – 44 35 65 53, Mobil: 0170 – 3 11 23 40; E-Mail: Kemoma@t-online.de