Nachwuchsdiplomaten 2001 gesucht!

National Model United Nations (NMUN) vom 09. – 14. April 2001 in New York

Nr. 126/2000 vom 27.06.2000

Noch bis zum 4. Juli 2000 können sich interessierte Studierende für die Teilnahme an der National Model United Nations Conference (NMUN) in New York City bewerben. Die NMUN-Konferenz wurde 1946 als Nachfolgerin des 1923 gegründeten Model League of Nations ins Leben gerufen und ist die weltweit größte Simulation der Vereinten Nationen. Die Veranstaltung vermittelt durch eine authentische Simulation der Vereinten Nationen die Arbeit und Funktionsweisen Internationaler Organisationen. Jährlich nehmen rund 2.500 Studierende aus Nordamerika, Kanada, Asien und Europa an der sechstägigen Konferenz teil.

Die Freie Universität Berlin organisiert seit 1995 in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) die Teilnahme einer Gruppe Studierender an der NMUN-Konferenz. Die jährliche Delegation besteht aus 18 Studierenden unterschiedlicher Fachbereiche. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in einer interdisziplinären Projektgruppe im Wintersemester 2000/2001 auf die im April stattfindende Konferenz vorbereitet.

Die Teilnahme wird finanziell unterstützt von der Freien Universität Berlin, dem Auswärtigen Amt, dem DAAD, der DGVN und der CONMOTO-Beratungsgruppe, München.

Bewerbungen mit Lebenslauf, einer Darstellung über den Grund der Bewerbung sowie einem kurzen, englischen Aufsatz zum Thema "UN-Sanctions - Pointless Needles?" richten Sie bitte an: Lehrstuhl Prof. Dr. Philip Kunig, z.Hd. Frau Peggy Wittke, Boltzmannstr. 3, 14195 Berlin.

Weitere Informationen

Informationen: Peggy Wittke Tel.: 030/838 547 05, Fax 838 53011, E-Mail: peg@zedat.fu-berlin.de