Heinz Dürr übernimmt Lehrauftrag an der Freien Universität

Im Sommersemester Vorlesungen über Restrukturierung von Unternehmen

Nr. 28/2000 vom 03.02.2000

Mit Dr. h.c. Heinz Dürr hat die Freie Universität Berlin einen der prominentesten Unternehmensführer Deutschlands als Lehrbeauftragten gewinnen können. Er wird im kommenden Sommersemester am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft Vorlesungen zum Thema "Restrukturierung von Unternehmen" halten.

Im Mittelpunkt der Veranstaltungen werden die Erfahrungen des Managers und Unternehmers bei der Gestaltung von Veränderungen großer Unternehmen stehen. Die Studierenden der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre erhalten eine hervorragende Gelegenheit, von Dürrs Erfahrungsschatz als bedeutender Restrukturierer zu profitieren.

Von 1980 bis 1990 war Dürr Vorstandsvorsitzender der AEG, 1991 übernahm er dann den Vorsitz der Vorstände der Deutschen Bundesbahn und der Deutschen Reichsbahn. Unter seiner Führung verschmolzen beide Unternehmen zur Deutschen Bahn AG, deren Vorstandsvorsitzender er bis 1997 war. Im Anschluß wechselte Dürr an die Spitze des Bahn-Aufsichtsrates. Er ist seit März vorigen Jahres auch Mitglied des Kuratoriums der FU Berlin.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Georg Schreyögg, Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft der FU Berlin, Tel.: 030 / 838-52272, E-Mail: dekan@wiwiss.fu-berlin.de