Freie Universität erhält Redaktionsarchiv der "Neuen Weltbühne"

Das Archiv soll die Grundlage für ein Forschungsprojekt im Arbeitsbereich "Exilpublizistik"

Nr. 20/1999 vom 29.01.1999

Dem Direktor des Instituts für Kommunikationsgeschichte und angewandte Kulturwissenschaften (IKK) der FU Berlin, Prof. Dr. Hermann Haarmann, ist es gelungen, einen bedeutenden, bisher in Privatbesitz befindlichen Nachlaß als Leihgabe nach Berlin zu holen.

Es handelt sich um das Redaktionsarchiv der "Neuen Weltbühne", der Nachfolgerin der legendären Berliner "Weltbühne" von Siegfried Jacobsohn, Kurt Tucholsky und Carl von Ossietzky in den Jahren des Prager und Pariser Exils 1933-1939. Das Archiv soll die Grundlage für ein Forschungsprojekt im Arbeitsbereich "Exilpublizistik" von Prof. Haarmann bilden.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Hermann Haarmann, Tel. 030 / 7792-381 / 859 e-mail: ikk@zedat.fu-berlin.de