Kooperationen der Freien Universität Berlin

Die Freie Universität lebt von ihren vielfältigen internationalen Kontakten zu Hochschulen und Organisationen, die der Forschung und Lehre entscheidende Impulse geben.

Mit weltweit mehr als 100 zentralen Universitätspartnerschaften – vor allem in den Schwerpunktregionen Nord- und Lateinamerika, Ost- und Südostasien sowie Osteuropa – und mehr als 300 Vereinbarungen im Rahmen des LLP Erasmus-Programms bietet die Freie Universität ihren Studierenden vielfältige Möglichkeiten für Auslandserfahrungen und ist gleichzeitig eine begehrte Universität für Studierende aus aller Welt.

Kooperationen mit universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie mit Unternehmen intensivieren die Forschung der Freien Universität auf hohem Niveau. 

Auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene ist die Freie Universität Berlin Mitglied in unterschiedlichen Organisationen und Netzwerken.

Vorgestellt

In dem Verbundprojekt MISEAL kooperieren renommierte Frauen- und Geschlechterforscherinnen aus zwölf lateinamerikanischen und vier europäischen Universitäten.

Lernen in Lateinamerika

Das Projekt MISEAL untersucht soziale Ungleichheiten im Hochschulsystem Lateinamerikas

In dem von der Europäischen Union geförderten Projekt MISEAL werden Maßnahmen und Instrumente untersucht und entwickelt, die die Teilhabe und Gleichstellung unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen an der Hochschulbildung in lateinamerikanischen Ländern ermöglichen sollen. MISEAL steht ...