Kooperationen der Freien Universität Berlin

Die Freie Universität lebt von ihren vielfältigen internationalen Kontakten zu Hochschulen und Organisationen, die der Forschung und Lehre entscheidende Impulse geben.

Mit weltweit mehr als 100 zentralen Universitätspartnerschaften – vor allem in den Schwerpunktregionen Nord- und Lateinamerika, Ost- und Südostasien sowie Osteuropa – und mehr als 300 Vereinbarungen im Rahmen des LLP Erasmus-Programms bietet die Freie Universität ihren Studierenden vielfältige Möglichkeiten für Auslandserfahrungen und ist gleichzeitig eine begehrte Universität für Studierende aus aller Welt.

Kooperationen mit universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie mit Unternehmen intensivieren die Forschung der Freien Universität auf hohem Niveau. 

Auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene ist die Freie Universität Berlin Mitglied in unterschiedlichen Organisationen und Netzwerken.

Vorgestellt

Das Direktorium: Prof. Dr. Rainer Kampling, Prof. Dr. Christina von Braun, Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum, Prof. Dr. Julius H. Schoeps, 2. Reihe: Prof. Dr. Thomas Brechenmacher, Prof. Dr. Walter Homolka

Verstehen und vernetzen

Das Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg (ZJS) bündelt die Forschung und Lehre im Bereich Jüdischer Studien in der Wissenschaftsregion

Das Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg (ZJS) hat die Aufgabe, das bestehende, vielfältige Angebot Jüdischer Studien zu vernetzen, den Nachwuchs zu fördern und die Internationalisierung der Wissenschaftsregion Berlin-Brandenburg auf diesem Gebiet zu stärken.