Förderkriterien

Inhaltliche Förderkriterien

  • Ausgewiesene Expertise in der Geschlechterforschung
  • Inhaltliche Qualität und Passfähigkeit des Forschungs- und/oder Lehrvorhabens
  • Bereitschaft zur Übernahme von Lehre im Umfang von mind. 2 SWS. Zusätzlich besteht die Möglichkeit von Co-Teaching oder Halten von Fachvorträgen im Rahmen der Gastprofessur; forschungsorientierte Lehrkonzepte werden besonders berücksichtigt.
  • Wissenschaftlicher Werdegang und wissenschaftliche Leistungen (Publikationen, Preise etc.) insbesondere im Bereich der Geschlechterforschung.

Formale Förderkriterien

Eine Gastprofessur setzt die Stellung als Hochschullehrer/in oder die Einstellungserfordernisse des § 100 BerlHG für Professor/innen voraus, d.h. habilitationsäquivalente Leistungen müssen vorliegen.