Birte Wege erhält Rolf-Kentner-Preis

News vom 17.10.2016

Dr. Birte Wege, wissenschaftliche Mitarbeiterin des John-F.-Kennedy-Instituts der Freien Universität Berlin, erhält für ihre Doktorarbeit den mit 1.000 Euro dotierten Rolf-Kentner-Preis des Heidelberg Center for American Studies an der Universität Heidelberg. In der prämierten Dissertation untersuchte Birte Wege exemplarisch Comics von Emmanuel Guibert, Ho Che Anderson, Art Spiegelman und Joe Sacco und geht dabei insbesondere der Frage nach, ob sich die grafischen Erzählformen („Graphic Narratives“) als Dokumentation eignen.