Einstein-Zentrum Antike

Ausgrabung mit moderner Technik
Ausgrabung mit moderner Technik Bildquelle: © Institut für Präh. Archäologie

Die Einstein Stiftung Berlin finanziert seit 2015 für zunächst drei Jahre den durch das Berliner Antike-Kolleg erfolgenden Aufbau des Einstein-Zentrums Antike  mit dem Ziel, die international herausragende und interdisziplinäre Forschung und Zusammenarbeit der Berliner Altertumswissenschaften langfristig weiterzuentwickeln und zu verstetigen wie auch den wissenschaftlichen Nachwuchs und die Digitalisierung für die Antikenforschung zu unterstützen.

Das Berliner Antike-Kolleg ist 2011 aus dem Exzellenzcluster Topoi hervorgegangen. Zu den Gründungsmitgliedern des Kollegs gehören die Freien Universität, die Humboldt-Universität, die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, das Deutsche Archäologische Institut, das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte und die Stiftung Preußischer Kulturbesitz.