Vorankündigung der 5. transnationalen Ausschreibung der JPI Antimicrobial Resistance (JPIAMR)

News vom 25.11.2016

Unter dem Titel “Prevention and intervention strategies to control AMR infections” hat die Joint Programming Initiative "Antimicrobial Resistance" (JPIAMR) die fünfte transnationale Ausschreibung für Januar 2017 angekündigt. Die fünfte transnationale Ausschreibung der JPIAMR zielt darauf ab, Vorsorge-, Kontroll- und Interventionsstrategien zu vergleichen, um der Entwicklung und Ausbreitung antimikrobieller Resistenzen (AMR) vorzubeugen. Mit der Ausschreibung soll insbesondere die internationale Zusammenarbeit auf diesem Gebiet gestärkt werden.

Die Ausschreibung wird die folgenden Forschungsbereiche unterstützen:

  • One Health oriented pilot studies to determine feasibility and protocols for future large scale multi-centre and multi-national studies of different prevention or intervention strategies designed to prevent AMR infections in community, health care, agricultural and environmental settings.
  • Compared effectiveness and economic evaluation of the implementation of new and/or more cost-effective methods for rapid detection and diagnosis of infections by multi-drug resistant microorganisms (MDR) for the purpose of identification of appropriate therapy, transmission routes or early detection of outbreaks in different settings.
  • Investigations of efficacy and effectiveness of behavioural intervention strategies or public awareness strategies aiming at reducing the use and misuse of antibiotics and the development and transfer of AMR.
  • Assessment of new methods to improve and raise hygiene and sanitation standards to reduce infections in health and care settings.

Bei der Begutachtung handelt es sich um ein zweistufiges Verfahren. Die Abgabefrist für die Projektskizzen (Pre-Proposal) der ersten Stufe wird im März 2017, für Vollanträge im Juli 2017 sein.

Weitere Informationen: Vorankündigung der Ausschreibungsrunde