Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Die Freie Universität Berlin in Bild und Ton

Neue Audio- und Videoportale präsentieren die akademische Vielfalt der Hochschule

22.01.2014

Das Audio- und Video-Portal der Freien Universität.
Das Audio- und Video-Portal der Freien Universität. Bildquelle: Freie Universität Berlin
Der institutionelle Auftritt der Freien Universität auf iTunes U
Der institutionelle Auftritt der Freien Universität auf iTunes U Bildquelle: Freie Universität Berlin

Die Freie Universität Berlin präsentiert sich mit einem neuen institutionellen Auftritt auf der Bildungsplattform „iTunes U“. Unter „Freie Universität Berlin on iTunes U“ finden Interessierte ab sofort audiovisuelle Lehr- und Lernmaterialien sowie Aufzeichnungen von Tagungen, Preisverleihungen oder Ringvorlesungen. Gleichzeitig werden alle Materialien auch über ein universitätseigenes Audio-Video-Portal (http://av-portal.fu-berlin.de/itunesu) der internen und externen Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

„Mit ihrem Auftritt auf der Bildungsplattform „iTunes U“ und dem neuen universitätseigenen Audio-Video-Portal (AV-Portal) eröffnet die Freie Universität ihren Lehrenden ein institutionelles Angebot, ihre Lehrveranstaltungen gebündelt und leicht auffindbar einer weltweiten Öffentlichkeit zu präsentieren“, sagt Professor Nicolas Apostolopoulos, E-Learning-Experte und Leiter des Centers für Digitale Systeme (CeDiS).

Die Plattformen ergänzen nicht nur die an der Freien Universität verwendeten E-Learning-Systeme, sondern auch den offiziellen Internetauftritt. „Die interessierte Öffentlichkeit erhält so über zwei Kanäle, über iTunes U und über eine Website der Freien Universität, Einblicke in die akademische Vielfalt der Hochschule“, sagt Stephan Töpper, Leiter der Zentralen Online-Redaktion. Beide Portale sind in zwei Bereiche gegliedert: „Information und Kommunikation“, der in erster Linie universitätsübergreifendes Audio- und Videomaterial enthält sowie „Lehrveranstaltungen“, der sich derzeit im Aufbau befindet.

„Freie Universität Berlin on iTunes U“

Die Bildungsplattform „iTunes U“ – das „U“ steht für „University“ – bietet Hochschulen die Möglichkeit, ihre Lehrinhalte und andere audiovisuelle Materialien in einem institutionellen Auftritt bereitzustellen. Auch außerhalb von iTunes U ist der Zugang zu den Audio- und Video-Dokumenten möglich. Alle audiovisuellen Inhalte werden über einen eigenen Hochschulserver bereitgestellt und über eine universitätseigene Website, http://av-portal.fu-berlin.de/itunesu, präsentiert. Lehrende können so auch Audio- und Video-Dokumente in einem Blackboard-Kurs, einem Wiki oder einer Website unkompliziert einbinden. Zudem ist damit sichergestellt, dass Nutzer mehrere Möglichkeiten haben, auf die Inhalte zuzugreifen. Sie sind nicht an eine bestimmte Software gebunden.

„Das AV-Portal ist technologisch optimal in die universitäre IT-Infrastruktur integriert – dazu ist es auch benutzerfreundlich und optisch attraktiv gestaltet“, sagt Karoline v. Köckritz, die bei CeDiS die Einführung des neuen AV-Portals und „iTunes U“ sowie die zugehörigen Service-Angebote entwickelt und koordiniert.

Audiovisuelle Lehrinhalte online publizieren

Dem Launch von „Freie Universität Berlin on iTunes U“ ging eine intensive Auseinandersetzung mit Fragen zum Thema Recht und Datenschutz voraus. Die Universität hat eigene Regelungen und Orientierungshilfen, u.a. hinsichtlich Datenschutz und Urheberrecht, für Lehrende entwickelt, die die Plattform zur Bereitstellung ihrer Inhalte nutzen wollen: Hier werden Fragen zum Urheberrecht, zur Speicherung von personenbezogenen Daten oder zur Sicherung von Inhalten thematisiert.

Berechtigt zum Bereitstellen von audiovisuellen Lehr- und Lerninhalten über die beiden Portale sind alle Lehrenden der Freien Universität. Über eine neue Upload-Funktion innerhalb der zentralen Lernplattform Blackboard, in der alle Lehrenden registriert sind, können Audios und Videos auf einen Hochschulserver geladen werden.

Von dort erfolgt die Publikation auf „Freie Universität Berlin on iTunes U“ und gleichzeitig auf dem AV-Portal unter http://av-portal.fu-berlin.de. „Durch die Funktion in Blackboard können Lehrende ohne Apple-ID ihre Videos oder Audios bereitstellen“, sagt Karoline v. Köckritz. CeDiS unterstützt die Lehrenden der Freien Universität bei der Produktion und Bereitstellung der audiovisuellen Inhalte und berät z.B. bei Fragen zu Erstellung und Distribution von Filmen oder bietet die Produktion von Lehrveranstaltungsaufzeichnungen an.

Wichtige Informationen zu den Formaten sowie die Vorgaben zum Corporate Design sind in einer FAQ-Liste zusammengefasst: http://wikis.fu-berlin.de/display/faq/Funktion+von+iTunes+U


Informationsveranstaltung am 28. Januar 2014

In einer gemeinsamen Veranstaltung informieren das Center für Digitale Systeme (CeDiS) und die Stabsstelle Presse und Kommunikation über „Freie Universität Berlin on iTunes U“ und das neue AV-Portal. Eingeladen sind alle Interessierten der Freien Universität.

Zeit und Ort

Anmeldung

Bitte melden Sie sich formlos per E-Mail unter cedis@fu-berlin.de an.