Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Sport in allen Facetten

Kurse zur Förderung junger Führungskräfte in Sportorganisationen und zu Sport als Krisenhelfer bieten Freie Universität und ICSSPE an

24.09.2014

Während das Seminar "Paths to Success" Einblicke in Lebensläufe von Sportfunktionären gibt, werden im Kurs "Communities and Crisis" Sportprogramme zur Traumabewältigung entwickelt.
Während das Seminar "Paths to Success" Einblicke in Lebensläufe von Sportfunktionären gibt, werden im Kurs "Communities and Crisis" Sportprogramme zur Traumabewältigung entwickelt. Bildquelle: ICSSPE
Gudrun Doll-Tepper, Professorin am Arbeitsbereich Integrationspädagogik, Bewegung und Sport.
Gudrun Doll-Tepper, Professorin am Arbeitsbereich Integrationspädagogik, Bewegung und Sport. Bildquelle: Deutscher Olympischer Sportbund

Bewegung, Sport und Gesundheit stehen im Mittelpunkt der beiden Seminare, die vom „International Council of Sport Science and Physical Education“ (ICSSPE) ausgerichtet und von der Freien Universität mitveranstaltet werden. In Rheinsberg wird im Rahmen des Seminars „Communities and Crisis“ demonstriert, wie durch Naturkatastrophen oder Kriege traumatisierte Menschen mit Bewegung und Sport geholfen werden kann. Ein ganz anderes Thema behandelt das Berliner Seminar „Paths to Success“: Es vermittelt jungen Interessierten das Handwerkszeug für eine erfolgreiche Karriere in internationalen Sportorganisationen. Campus.leben sprach mit Gudrun Doll-Tepper, Professorin am Arbeitsbereich Integrationspädagogik, Bewegung und Sport der Freien Universität und Mitorganisatorin der Seminare.


Frau Professorin Doll-Tepper, Sie haben das Seminar „Communities and Crisis - Inclusive Development through Sport“ vor zehn Jahren entwickelt. Welche Idee steckt dahinter?

Nach dem Tsunami in Südostasien 2004 haben wir uns gefragt, wie man Menschen, die durch Naturkatastrophen und Krieg traumatisiert wurden, mit Sport- und Bewegungsprogrammen helfen könnte. Das Seminar ist aus der Zusammenarbeit von Kollegen aus der Psychologie und Sozialpädagogik, aber auch aus dem Bereich Bewegung und Sport entstanden. Mittlerweile findet der Kurs bereits zum siebten Mal statt. Es geht vor allem darum, den Teilnehmern praxisorientiert zu zeigen, wie Bewegung als Krisenhelfer in der Katastrophenhilfe angewendet werden kann. Der Praxisteil ermöglicht Einblicke in die Arbeit mit Menschen, die ein physisches oder psychisches Trauma erlebt haben.

Was erwartet die Teilnehmer des anderen Kurses „Paths to Success – Inspiring Future Leaders“, den Sie mitgestaltet haben?

Die Veranstaltung richtet sich an junge Menschen, die einmal in einer leitenden Position in internationalen Sportorganisationen tätig sein möchten und geht der Frage nach: Welche Fähigkeiten braucht man für eine erfolgreiche internationale Karriere? Als ich 2008 nach zwölf Jahren als ICSSPE-Präsidentin ausgeschieden bin, wollte ich etwas von meiner Erfahrung an junge Menschen weitergeben – Zum Beispiel, dass für eine solche Position fremdsprachliche Kompetenzen ebenso wichtig sind wie interkulturelle Kenntnisse. Beispielsweise werden in verschiedenen Ländern Sitzungen ganz anders geleitet, da gibt es unterschiedliche Bräuche. An diesem Seminar sind neben der Freien Universität und ICSSPE auch der Deutsche Olympische Sportbund beteiligt und das Bundesinnenministerium.

An wen richten sich die beiden Kurse?

Die Kurse sind für internationale Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus unterschiedlichen Fachgebieten gedacht. Zur Veranstaltung „Communities and Crisis“ kommen Wissenschaftler und Studierende der Psychologie, Sozialpädagogik und Sportwissenschaft mit Sozialarbeitern und Krisenhelfern zusammen, die Bewegung und Traumata aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Der Kurs „Paths to Success“ bringt verschiedene Generationen zusammen und richtet sich an Teilnehmer mit unterschiedlichsten Hintergründen, die den gemeinsamen Wunsch haben, in internationalen Sportorganisationen aktiv zu werden.

Weitere Informationen

Seminarangebot des International Council of Sport Science and Physical Education (ICSSPE) und der Freien Universität

„Communities and Crisis – Inclusive Development through Sport“

  • 22. Oktober bis 28. Oktober 2014
  • Veranstaltungsort ist das Haus Rheinsberg,
    Donnersmarckweg 1, 16831 Rheinsberg
  • Die Teilnahmegebühr von 800 Euro bzw. 750 Euro für Studierende beinhaltet die Seminarteilnahme, Unterkunft und Verpflegung.

„Paths to Success“

  • 14. November bis 16. November 2014
  • Veranstaltungsort ist das Seminaris CampusHotel Berlin,
    Takustraße 39, 14195 Berlin
  • Die Teilnahmegebühr von 175 Euro beinhaltet die Seminarteilnahme, Unterkunft und Verpflegung.

Die Seminare finden in englischer Sprache statt. Weitere Informationen und Registrierung unter www.icsspe.org bzw. icsspe@icsspe.org