Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Über den Tellerrand Europas schauen

Mit Erasmus Mundus an internationalen Hochschulen studieren und forschen / Infoveranstaltung am 13.11. von 13.30 bis 17.00 Uhr

12.11.2013

Jenseits von Europa: Das Austauschprogramm Erasmus Mundus ermöglicht ein Studium an internationalen Hochschulen.
Jenseits von Europa: Das Austauschprogramm Erasmus Mundus ermöglicht ein Studium an internationalen Hochschulen. Bildquelle: bIO-54o / www.photocase.com

Bis zu 36 Monate an einer Partneruniversität außerhalb Europas studieren oder forschen, Sprachkenntnisse vertiefen und Einblicke in eine fremde Kultur erhalten: Das alles bietet das Austauschprogramm Erasmus Mundus, an dem sich die Freie Universität seit 2007 beteiligt. Studierende, Doktoranden und Wissenschaftler können sich am 13. November von 13.30 bis 17.00 Uhr über das Programm informieren.

Ob studieren in Marokko, Georgien oder Hong Kong oder ein Forschungsaufenthalt in Tunesien, Macao oder Aserbaidschan – Erasmus-Mundus-Stipendiaten werden monatlich mit bis zu 2.500 Euro unterstützt. Auch die Reisekosten und eine Krankenversicherung werden getragen.

Bei der Informationsveranstaltung des Interntaional Office der Freien Universität am 13. November können sich Interessenten über die angebotenen Regionen und das Stipendium informieren und Fragen stellen. Ehemalige und aktuelle Stipendiaten berichten von ihren Erfahrungen.

Infoveranstaltung: Mit Erasmus Mundus in die Welt

  •  Mittwoch, 13. November 2013, 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Seminarzentrum, Otto-von-Simson-Straße 26, Raum L115
  • Präsentationen mit anschließender Fragerunde: 13.45 und 15.45 Uhr

 

Weitere Informationen

Erasmus Mundus Tutoring Team, International Office, Freie Universität Berlin
Kaiserswerther Str. 16 - 18, 14195 Berlin

Telefon: +49 (0)30 838 73 429 / 419 / 451
Fax: +49 (0)30 838 73 444
E-Mail: erasmus-mundus@fu-berlin.de
www.facebook.com/erasmusmundus.fuberlin