Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Augsburg vergibt Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien

Nachwuchswissenschaftler können sich noch bis zum 31. Oktober bewerben

09.08.2013

Studierende aller Fachrichtungen können sich um den Augsburger Wissenschaftspreis bewerben.
Studierende aller Fachrichtungen können sich um den Augsburger Wissenschaftspreis bewerben.

Die Universität Augsburg, das Forum Interkulturelles Leben und Lernen (FiLL e.V.) und die Friedensstadt Augsburg verleihen gemeinsam den Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien. Der mit 5.000 Euro dotierte Hauptpreis wird für Dissertationen oder Habilitationsschriften vergeben, der Förderpreis in Höhe von 1.500 Euro für Master-, Diplom-, Magister- oder Staatsexamens-Arbeiten.  Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2013.

Der Augsburger Wissenschaftspreis für Interkulturelle Studien wurde 1997 auf Initiative des Gründers von FiLL e.V., des Unternehmers und späteren Augsburger Friedenspreisträgers Helmut Hartmann, erstmals ausgeschrieben. Er zeichnet hervorragende Leistungen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern aus, deren Forschung sich mit der interkulturellen Wirklichkeit in Deutschland und den damit zusammenhängenden Fragen und Herausforderungen auseinandersetzt. Die Ausschreibung wendet sich an junge Wissenschaftler aller Disziplinen und will interdisziplinär und innovativ angelegte Qualifikationsarbeiten prämieren.

Über die Vergabe des Preises entscheidet eine Jury, die sich aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Augsburg und anderer Universitäten sowie aus Vertreterinnen und Vertretern des FiLL e.V. und der Stadt Augsburg zusammensetzt. Beide Preise werden bei einer akademischen Festveranstaltung jeweils im Sommersemester im Goldenen Saal des Rathauses der Friedensstadt Augsburg verleihen.

 

Weitere Informationen