Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Kurz, verständlich, unterhaltsam

Beim „FameLab“ erklären junge Wissenschaftler in drei Minuten ihr Forschungsthema / Anmeldungen für den Wettbewerb in Potsdam am 20. Januar noch möglich

11.01.2012

Beim Famelab-Wettbewerb geht es darum, Wissenschaft in drei Minuten anschaulich auf der Bühne zu präsentieren.
Beim Famelab-Wettbewerb geht es darum, Wissenschaft in drei Minuten anschaulich auf der Bühne zu präsentieren. Bildquelle: FameLab http://www.famelab-germany.de/potsdam_videos.htm

Wissenschaft knapp und unterhaltsam darzustellen – dieser Herausforderung können sich Teilnehmer des FameLab, einem internationalen Wettbewerb für Wissenschaft, seit vergangenem Jahr auch in Deutschland stellen. Unter dem Motto „Talking Science“ finden derzeit die Regionalwettbewerbe statt. Nachwuchswissenschaftler aus Berlin und Brandenburg haben am 20. Januar in Potsdam Gelegenheit, ein Forschungsthema ihrer Wahl innerhalb von drei Minuten vorzustellen – und die Jury und das Publikum zu überzeugen. Interessierte können sich noch anmelden.

Mitmachen können alle jungen Wissenschaftler ab 21 Jahren aus Fächern der Bereiche Naturwissenschaft, Informatik, Ingenieurwissenschaft, Medizin und Psychologie, die mindestens ein Hochschulstudium abgeschlossen haben. Das Thema des Vortrags ist nicht vorgegeben, muss jedoch eine wissenschaftliche Fragestellung behandeln. Die Teilnehmer haben drei Minuten Zeit, ihren Schwerpunkt nachvollziehbar und originell vorzutragen. Um den Vortrag möglichst anschaulich zu gestalten, dürfen die Kandidaten alles benutzen, was sie selbst tragen können. So wurde etwa vergangenes Jahr die Hebelwirkung des menschlichen Arms anhand einer Flasche Bier erläutert, und ein Zaubertrick und Hühnereier illustrierten eine Methode zur Stammzellgewinnung. Powerpoint-Präsentationen – übliche Hilfsmittel bei Lehrvorträgen – sind allerdings verboten.

Bei den regionalen Wettbewerben werden jeweils zwei Gewinner und ein Publikumssieger ermittelt. Die beiden ersten Gewinner dürfen an der FameLab-Masterclass sowie dem FameLab-Bundesfinale teilnehmen und erhalten ein Preisgeld von 300 bzw. 200 Euro. Der Gewinner des Publikumspreises erhält ein Jahres-Abonnement der Zeitschrift GEO.

FameLab Germany wird vom British Council und dem Wissenschaftsbüro der Bielefeld Marketing GmbH veranstaltet und von dem Wissenschaftsmagazin GEO als nationalem Medienpartner unterstützt.