Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Die Welt von morgen

Zwei Essay-Wettbewerbe für Studierende ausgerufen

27.07.2010

Wie sieht die Welt von morgen aus? Bei den ausgerufenen Essay-Wettbewerben sollen sich Studierende darüber Gedanken machen.
Wie sieht die Welt von morgen aus? Bei den ausgerufenen Essay-Wettbewerben sollen sich Studierende darüber Gedanken machen. Bildquelle: Jugendpresse Deutschland

Die Zukunft des Journalismus in Zeiten der Wirtschaftkrise und die Energieversorgung im Jahr 2050 – das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Zeitung „Die Welt“ und die Jugendpresse Deutschland rufen Studierende aller Fachrichtungen auf, sich in einem Essay Gedanken über die Welt von morgen zu machen.

Wie wird in Deutschland der Energiemix der Zukunft aussehen? Welche Rolle werden die erneuerbaren Energien in den kommenden Jahrzehnten spielen? Wie lange noch werden Erdöl und Kohle in Kraftwerken verbrannt? Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt des Essay-Wettbewerbs „Energie 2050“ den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit den Zeitungen „Die Welt“ und „Welt am Sonntag“ ausschreibt.

Teilnehmen können Studierende aller Fachrichtungen bis 35 Jahre. Der erste Preis ist die Teilnahme an der Reise eines Forschungsschiffes des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung. Zu gewinnen gibt es außerdem ein Elektrofahrrad und ein Notebook. Die Gewinner-Essays sollen in der „Welt“ oder „Welt am Sonntag“ veröffentlicht werden.

Medien und Ökonomie – über die Zukunft des Journalismus

Titelsterben, Kürzungen, Outsourcing: Die Reaktion vieler Verlage auf die Wirtschaftskrise verschärft den Zeitdruck für Medienmacher, die Qualität der journalistischen Arbeit leidet unweigerlich. Die Jugendpresse Deutschland und die Junge Presse Bayern rufen Nachwuchsredakteure im Alter von 16 bis 27 Jahre dazu auf, sich Gedanken zum Thema „Medien und Ökonomie – Über die Zukunft des Journalismus" zu machen und diese in einem Essay umzusetzen.

Die Länge des Textes sollte eine DinA4-Seite nicht überschreiten. Einsendeschluss ist der 22. August. Zu gewinnen gibt es ein Jahres-Abonnement der Wochenzeitung „DIE ZEIT“ sowie für die Plätze zwei bis fünf Jahres-Abonnements von „ZEIT Campus“. Die besten Einsendungen werden bei den Jugendmedientagen 2010 präsentiert.