Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Studenten als Diplomaten

Teilnehmer für die Simulation der Vereinten Nationen in New York gesucht

20.08.2009

Bei der UN-Simulation übernehmen Studierende die Vertretung eines Staates
Bei der UN-Simulation übernehmen Studierende die Vertretung eines Staates Bildquelle: Freie Universität
Diplomaten der 192 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen und Vertreter von Nichtregierungsorganisationen aus allen Regionen der Welt kommen vom 30. März bis zum 3. April 2010 in New York zusammen. Doch die Teilnehmer dieser UN-Konferenz studieren alle noch. Es ist die weltweit größte Simulation der Vereinten Nationen für Hochschulstudenten.

Mehr als 4.000 Teilnehmer aus Nord- und Südamerika, Asien und Europa werden beim National Model United Nations erwartet. Auch Studierende der Freien Universität Berlin können an der Simulation teilnehmen. Seit 1995 organisiert der Projektbereich Model UN/Model EU, angesiedelt am Lehrstuhl von Professor Philip Kunig, Fachbereich Rechtswissenschaft, die jährliche Teilnahme der Freien Universität an der National Model United Nations-Konferenz. Die Konferenz findet im New Yorker Marriott Hotel statt. Die feierliche „Opening Ceremony“ und die „Voting Procedures“ werden sogar im „Herzen“ der Vereinten Nationen stattfinden: im Hauptquartier der internationalen Organisation in New York.

Wer mitmachen will, muss engagiert sein

Jede Hochschule wird jeweils einen Mitgliedstaat der Vereinten Nationen oder eine Nichtregierungsorganisation vertreten. Die Studierenden werden diese in verschiedenen Komitees und internationalen Organisationen repräsentieren. „Um diese Aufgabe bestmöglich erfüllen zu können, bereiten sich die Studierenden der Freien Universität in einer interdisziplinären Projektgruppe darauf vor“, erklärt Peggy Wittke, Leiterin der Model UN/Model EU-Programme an der Freien Universität. „Die Gruppe wird sich im Wintersemester 2009/2010 jeweils mittwochs und donnerstags von 16-18 Uhr treffen.“

Bewerben können sich Studierende aller Fachrichtungen der Freien Universität, die als aktive Diplomaten am National Model United Nations teilnehmen möchten. Vorausgesetzt werden sehr gute Englischkenntnisse und Kenntnisse über die Vereinten Nationen sowie überdurchschnittliches Engagement, auch über die Projektgruppe hinaus. Der Eigenbeitrag der Teilnehmer liegt bei etwa 650 Euro. Dieser ist allerdings abhängig von den Fundraising-Aktivitäten der Teilnehmer.

Ende September ist Bewerbungsschluss

Schriftliche Bewerbungen in englischer Sprache können bis zum 30. September 2009 an Frau Peggy Wittke (peg@zedat.fu-berlin.de) gerichtet werden. Die Bewerbungen sollten einen Lebenslauf mit persönlichen Angaben (Name, Adresse, E-Mail, Telefon, Alter, internationale Erfahrungen, Foto), das Studienfach und die Semesteranzahl sowie eine kurze Darstellung über den Grund der Bewerbung enthalten (ca. 100 Wörter). Darüber hinaus werden die Bewerber gebeten, zwei separate Positionspapiere zum Thema „Klimawandel – wirtschaftliches Wachstum“ in englischer Sprache anzufertigen. In dem ersten Grundsatzpapier sollen die Bewerber die chinesische und in dem zweiten Positionspapier die Sichtweise eines Vertreters der schwedischen Regierung einnehmen. Beide Texte sollten insgesamt rund 600 Wörter umfassen.