Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Fortbildung für mexikanische Offiziere an der Freien Universität

"FUBiS on demand" - Kurse der Sommer- und Winteruniversität der Freien Universität erstmals "nach Maß"

17.10.2008

Dr. Susanne Buckley-Zistel unterrichtet bei einem maßgeschneiderten FUBiS-Kurs mexikanische Offiziere. Die Themen: Sicherheit, Frieden und Konfliktlösung.
Dr. Susanne Buckley-Zistel unterrichtet bei einem maßgeschneiderten FUBiS-Kurs mexikanische Offiziere. Die Themen: Sicherheit, Frieden und Konfliktlösung. Bildquelle: FUBiS / Sven-Peter Thater

Zum ersten Mal in diesem Jahr findet die "Freie Universität Berlin International Summer and Winter University" (FUBiS) nicht nur zu den gewohnten Zeiten im Sommer und im Winter statt. Das im Jahr 1998 gegründete Programm wurde nun um FUBiS on demand erweitert. Die Kurse können künftig nicht nur zu fixen Zeiten gebucht werden, sondern auf Anfrage inhaltlich und terminlich selbst zusammengestellt werden.

Mit dem neuen Programm reagierte FUBiS auf eine Anfrage der mexikanischen Botschaft, die ihre Offiziere außerhalb des Heimatlandes weiterbilden wollte. Die Anfrage der Mexikaner stieß bei FUBiS auf offene Ohren, dort wollte man schon länger die festen Programme um maßgeschneiderte Kurse ergänzen. "Das Programm FUBiS on demand ist ganz auf die Bedürfnisse unserer Auftraggeber abgestimmt", sagt Koordinatorin Sophia Krause.

Kultur und Frieden auf dem Stundenplan

So wurde das erste Projekt exklusiv für die mexikanischen Offiziere der Heeres- und Luftwaffe geschaffen und läuft über zwei Monate vom 4. Oktober bis zum 29. November 2008. Die insgesamt 15 Teilnehmer erwerben Basiskenntnisse in der Gleichstellung der Geschlechter, in der Kultur des Friedens und in Internationalen Menschenrechten. Geleitet werden die drei Kurse von Dr. Susanne Buckley-Zistel und Privatdozentin Dr. Martha Zapata Galindo von der Freien Universität Berlin sowie von Dr. Ulrich Brückner, der auch in den regulären FUBiS-Terms lehrt.

Diskussion statt Frontalunterricht

Wissen wird nicht nur durch Präsentationen und Vorträge vermittelt, sondern auch durch Gruppenprojekte, Fallstudien und Simulationen. "Die Offiziere waren zum Beispiel im Deutschen Bundestag und haben mit Experten über Menschenrechte diskutiert, außerdem stand ein Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers Ravensbrück auf dem Programm", sagt Sophia Krause. Ziel sei es, den Teilnehmern fundierte Kenntnisse zu vermitteln, die sie dazu befähigen, selbst als Ausbilder in Mexiko zu wirken.

FUBiS on demand ist übrigens keine einmalige Aktion. Auf Anfrage organisiert FUBiS auch weitere maßgeschneiderte Kurse.

Kontakt:
Sophia Krause, Programmkoordinatorin FUBiS on demand
E-Mail: krause@fubis.org , Tel.: (030) 838-735 37