Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Girls'Day-Mädchen-Zukunftstag 2016 an der Freien Universität

28.04.2016

Die Freie Universität beteiligt sich mit vielfältigen Workshops

Dieser bundesweite Veranstaltungstag bietet Mädchen der 5. bis 10. Klasse Einblick in die Praxis verschiedenster Ausbildungs- und Berufsbereiche. Zukunftsorientierte naturwissenschaftliche, technische und tech niknahe Berufsfelder stehen dabei im Mittelpunkt, Themenfelder, die Mädchen bisher viel zu wenig einschlagen. Auf diese Weise sollen Mädchen möglichst früh das Spektrum ihrer späteren Berufs- bzw. Ausbildungswahl vergrößern.

Auch in diesem Jahr nimmt die Freie Universität Berlin die Gelegenheit wahr, sich Schülerinnen unterschiedlicher Jahrgangsstufen als hervorragende Ausbildungs- und Forschungsstätte zu präsentieren und um zukünftige Studentinnen zu werben. Im letzten Jahr beteiligten sich verschiedene Institute der naturwissenschaftlichen Fachbereiche, z.B. die Biologie, Chemie, Pharmazie, Mathematik, Informatik, Physik und die Geologischen Wissenschaften an den Workshops. Auch in der Wirtschaftswissenschaft, der Philosophie und der Neogräzistik wurden den Mädchen spannende Karriere- und Berufswege vorgestellt.

Mit rund 1.200 teilnehmenden Mädchen und 70 verschiedenen Workshops gehört der Girls'Day an der Freien Universität bundesweit zu den größten Veranstaltungen im Rahmen des Mädchen-Zukunftstages. Auf Grund der aktuellen Gegebenheiten sind Schülerinnen aus Flüchtlingsfamilien wie auch in den Jahren davor in besonderer Weise beim Girls'Day willkommen und werden, so erhofft, verstärkt durch die Schulen motiviert und unterstützt, sich für einzelne Fächer und Workshops zu interessieren.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Mädchen-Zukunftstag finden sich auf der Webseite des Girls'Day 2016.