Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Übersetzungsleitfaden Studium online

Service für Universitätsangehörige ausgeweitet

28.09.2012

Online verfügbar: Deutsch-englische Übersetzungshilfe für studienrelevante Themen
Online verfügbar: Deutsch-englische Übersetzungshilfe für studienrelevante Themen Bildquelle: Freie Universität Berlin

Von A wie Abschluss bis Z wie Zweitstudium: Der Übersetzungsleitfaden, der für gedruckte Publikationen genauso wie für Internetdarstellungen gilt, enthält die Übersetzungen wichtiger studienrelevanter Begriffe.

Der Leitfaden zum Themengebiet Studium ist eine Ergänzung zum bestehenden deutsch-englischen Übersetzungsleitfaden. Er listet die englischen Entsprechungen wichtiger Begriffe aus der allgemeinen Hochschulverwaltung und dem spezifischen Kontext der Freien Universität auf.

Beide Leitfäden sollten Universitätsangehörige bei der Anfertigung englischer Texte für Printpublikationen und Internetdarstellungen nutzen oder auch an externe Übersetzungsdienstleister weitergeben.

Die Leitfäden basieren auf dem US-amerikanischen Englisch, das die Freie Universität seit längerer Zeit als Grundlage für ihr allgemeines englischsprachiges Informationsangebot verwendet. Hiermit soll auch die enge Verbundenheit der Hochschule mit den USA zum Ausdruck gebracht werden. Denn ohne die Unterstützung der Amerikaner bei der Gründung der Universität im Jahre 1948 sowie in den Folgejahren hätte sich die Freie Universität  nicht zu einer internationalen Spitzenuniversität entwickeln können.

Unabhängig von Print- und Internetpublikationen verwendet die Freie Universität bei der Anfertigung von englischsprachigen Studienabschlussdokumenten britisches Englisch. Das Präsidium hatte sich 2009 dafür entschieden, weil die Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen im europäischen Hochschulraum erfolgte und die 1999 unterzeichnete Bologna-Erklärung die gegenseitige Anerkennung von Studienabschlüssen in Europa garantiert.

Bei Rückfragen und Anregungen zum Übersetzungsleitfaden können Sie sich gerne an die Zentrale Online-Redaktion wenden.