Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Jährlich 400 neue Bücher für die Wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek

Das Wirtschaftsprüfungsunternehmen KPMG und der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität vereinbaren Public Private Partnership

16.12.2008

Die Wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek freut sich über zusätzliche Bücher, die nun angeschafft werden können
Die Wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek freut sich über zusätzliche Bücher, die nun angeschafft werden können Bildquelle: Karin Reese

KPMG unterstützt die Bibliothek künftig dabei, jährlich etwa 400 zusätzliche Bücher anzuschaffen. Karin Reese, Leiterin der Wirtschaftswissenschaftlichen Bibliothek, freut sich über das Engagement des Unternehmens: „Durch das Sponsoring kann die Literaturversorgung unserer Studenten weiter verbessert werden.“

Die Wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek der Freien Universität Berlin ist mit über 600 000 Bänden die größte wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek im Großraum Berlin-Brandenburg. Die Bibliothek verfügt darüber hinaus über eine Lehrbuchsammlung für die Studierenden der Freien Universität und über Online-Zugänge zu den wichtigsten wissenschaftlichen Datenbanken und Zeitschriften. Die Anzahl der aktiven Bibliotheksbenutzer lag in den letzten Jahren bei ca. 8 000 Studierenden und Wissenschaftlern jährlich - wobei der Anteil der externen Benutzer mittlerweile etwa 35 Prozent der Bibliotheksbenutzer beträgt. Die Wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek übernimmt damit Verantwortung für die Versorgung mit wirtschaftswissenschaftlichen Informationen weit über die Freie Universität hinaus.

Interesse an hoher Qualität der wissenschaftlichen Ausbildung

Das quantitativ hohe Leistungsniveau wurde auch qualitativ in der in diesem Jahr erfolgten Studierendenbefragung im Rahmen des CHE (Centrum für Hochschulentwicklung)-Hochschulrankings bestätigt. Die Ausstattung der Fachbereichsbibliothek wurde in die Spitzengruppe eingestuft und erhielt damit die bestmögliche Bewertung.

„Das Engagement von KPMG unterstreicht das Interesse von Unternehmen an der hohen Qualität unserer wissenschaftlichen Ausbildung“, stellt der Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft, Professor Dr. Jörg Sydow, fest. KPMG beschäftigt als eines der führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen weltweit in Deutschland mehr als 8000 Mitarbeiter an 24 Standorten. Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität zählt nicht zuletzt durch seinen Forschungs- und Studienschwerpunkt Finance, Accounting, Taxation & Supplements (u.a. FACTS-Master, Dahlem Lectures on FACTS) zu den attraktivsten Ausbildungsstätten Deutschlands in diesen Bereichen.