Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Mit „Hunde-Guide“, Chauffeur und „RESTaurant“ ins Finale

Zehn Gründer-Teams bereiten ihre Präsentation für die Abschlussveranstaltung des Funpreneur-Wettbewerbs am 28. Juni vor

24.06.2011

Sie hatten die Idee fürs RESTaurant: Stella Bauhaus und Maureen Strache
Sie hatten die Idee fürs RESTaurant: Stella Bauhaus und Maureen Strache Bildquelle: Sabine Hellwig
Bei Tina Rupp und Marion Pepper dreht sich alles um den Hund.
Bei Tina Rupp und Marion Pepper dreht sich alles um den Hund. Bildquelle: "Hunde-Guide Berlin"
Sorgen für den guten Transport mit dem Auto nach Hause: Janna Zielinski und Felicia Turowski
Sorgen für den guten Transport mit dem Auto nach Hause: Janna Zielinski und Felicia Turowski Bildquelle: Sabine Hellwig

Einundzwanzig Teams haben in diesem Semester ihre Geschäftsideen in die Praxis umgesetzt, Kunden gefunden und einen Geschäftsbericht vorgelegt. Zehn von ihnen haben sich für das Finale am kommenden Dienstag qualifiziert. Sie haben die Chance, die Jury von ihrem Geschäftserfolg zu überzeugen und einen der mit insgesamt 2.500 Euro dotierten vorderen Plätze zu ergattern. Am 17. Juni haben wir in campus.leben bereits drei der zehn Projekte vorgestellt, lesen Sie heute von drei weiteren Gründungsideen, die es ins Finale geschafft haben: „RESTaurant“, „Hunde-Guide Berlin“ und „Decelerate“.

Tafeln für die Berliner Tafel

Stella Bauhaus und Maureen Strache haben ihr unternehmerisches Talent mit einem Koch-Event zugunsten der Berliner Tafel e.V. unter Beweis gestellt: Während des Festivals „48 Stunden Neukölln“ haben sie zwei Tage lang ein Restaurant mit 40 Plätzen im Neuköllner Reuterkiez gemietet. Dort bereiteten Berliner Profi-Köche kostenlos ein Drei-Gänge-Menü zu – mit Zutaten, die der Berliner Tafel zuvor als Lebensmittelspende zur Verfügung gestellt worden waren. Dabei handelt es sich um qualitativ einwandfreie Produkte, die nur deshalb aus dem Wirtschaftskreislauf gefallen sind, weil sie etwa aus Überproduktionen stammen oder nicht wie gewünscht verpackt wurden. Den Preis für das Menü konnten die Kunden selbst bestimmen. Die Strategie ging auf: An zwei Tagen wurden im RESTaurant 260 Menüs serviert. Der Gewinn geht zu 100 Prozent an die Berliner Tafel, die sich sonst allein durch Spendengelder und Mitgliedsbeiträge finanziert.

Die besten Adressen für Menschen mit Hund

Wo sind die besten Auslaufgebiete? In welchen Cafés sind Hunde willkommen? Wo und wann herrscht  Leinenpflicht? Marion Pepper und Tina Rupp konnten kaum glauben, dass Hundefreunde sich diese und andere Informationen noch immer mühsam im Internet zusammensuchen müssen. Deshalb haben sie das Portal „Hunde-Guide Berlin“ zu ihrer Geschäftsidee gemacht. Basierend auf Google-Maps lassen sich dort Adressen finden für alle Bedürfnisse rund um den Hund in und um Berlin – von der „TierNanny 24“ in Buchholz bis zum „Hundesalon Piccolino“ in Falkensee. Die Nutzer von „Hunde-Guide Berlin“ können selbst neue Adressen vorschlagen sowie vorhandene Tipps bewerten und weiterempfehlen. Da Marion Pepper neben dem Studium auch eine Hundeschule betreibt, ist sie in der „Szene“ bestens vernetzt und konnte auf Anhieb Werbepartner für das Portal gewinnen.

„Decelerate“ – bringt Sie und Ihr Auto sicher nach Hause

Nach ein paar Gläsern Wein lieber mit dem Taxi nach Hause – das leuchtet ein: Nur leider steht das eigene Auto dann am nächsten Morgen nicht da, wo man es haben will, nämlich vor der eigenen Haustür. Optimal wäre ein Chauffeur auf Zeit, der dann kommt, wenn man ihn braucht. Janna Zielinski und Felicia Turowski bieten diesen Service über „Decelerate“ an. Auf die üblichen Taxikosten schlagen sie einen Betrag von 20 Euro darauf und lassen ihre Kunden von Fahrern mit Personenbeförderungsschein im eigenen Auto nach Hause bringen. Werbung machen die Unternehmerinnen in Restaurants, deren Gäste sich diesen Service leisten können. Für einen Markttest am 17. und 18. Juni verteilten sie ihre Flyer in den schicken Restaurants und Clubs rund um den Charlottenburger Schlüterkiez.

Zeit und Ort des Finales

  • Dienstag, 28. Juni 2011, von 18 bis 21 Uhr (Bekanntgabe der Gewinner um 20.30 Uhr)
  • Industrie- und Handelskammer Berlin, Ludwig-Ehrhard-Haus, Goldberger Saal, Fasanenstraße 85, 10623 Berlin
  • Anmeldung erforderlich bei: britt.perlick@fu-berlin.de

Weitere Informationen

In dem Wettbewerb von profund, der Gründungsförderung der Freien Universität Berlin, können sich Studierende aller Berliner Hochschulen im Rahmen einer Modulveranstaltung zur Allgemeinen Berufsvorbereitung als Unternehmer erproben.

Die Auftaktveranstaltung für die nächste Runde findet am Donnerstag, den 20. Oktober 2011, um 18.15 Uhr im Raum J 32/102 in der Habelschwerdter Allee 145, in 14195 Berlin statt.

Im Internet

www.fu-berlin.de/funpreneur