Bildergalerie: "Autonomos Car"

Das "Autonomos Car" fährt von selbst.
Das "Autonomos Car" fährt von selbst. Bildquelle: Bernd Wannenmacher
Professor Raul Rojas im Interview auf dem Tempelhofer Flughafengelände
Professor Raul Rojas im Interview auf dem Tempelhofer Flughafengelände Bildquelle: Bernd Wannenmacher
Projektleiter Tinosch Ganjneh erklärt wie mittels mobiler Geräte, wie z. B. einem iPad, sich sämtliche Sensoren im Auto ablesen lassen und Befehle für das Fahrzeug übertragen werden.
Projektleiter Tinosch Ganjneh erklärt wie mittels mobiler Geräte, wie z. B. einem iPad, sich sämtliche Sensoren im Auto ablesen lassen und Befehle für das Fahrzeug übertragen werden. Bildquelle: Bernd Wannenmacher
Hände am Steuer sind hier nicht nötig. Das von den Robotik-Experten um den Informatik-Professor Dr. Raúl Rojas entwickelte Auto lenkt sich selbst. Die Vision der Forscher ist, langfristig fahrerlose Autos in der Gesellschaft zu etablieren.
Hände am Steuer sind hier nicht nötig. Das von den Robotik-Experten um den Informatik-Professor Dr. Raúl Rojas entwickelte Auto lenkt sich selbst. Die Vision der Forscher ist, langfristig fahrerlose Autos in der Gesellschaft zu etablieren. Bildquelle: Bernd Wannenmacher
„MIG“ – wie das Hightech-Gefährt mit Kurznamen heißt – ist aufmerksamer, als mancher Mensch hinter dem Steuer. Brenzlige Situationen meistert er problemlos und bremst sogar für einen Ball der unerwartet vor seine Räder rollt.
„MIG“ – wie das Hightech-Gefährt mit Kurznamen heißt – ist aufmerksamer, als mancher Mensch hinter dem Steuer. Brenzlige Situationen meistert er problemlos und bremst sogar für einen Ball der unerwartet vor seine Räder rollt. Bildquelle: Bernd Wannenmacher
Der Bordcomputer schätzt eine Verkehrssituation mit Hilfe von drei Videokameras, mehreren Laserscannern, sowie Radar ein, und berechnet somit ein dreidimensionales Modell der Straße.
Der Bordcomputer schätzt eine Verkehrssituation mit Hilfe von drei Videokameras, mehreren Laserscannern, sowie Radar ein, und berechnet somit ein dreidimensionales Modell der Straße. Bildquelle: Bernd Wannenmacher
Kein Computerspiel, sondern Realität. Das Auto lässt sich auch über ein iPad, bzw.  generell über mobile Geräte, steuern.
Kein Computerspiel, sondern Realität. Das Auto lässt sich auch über ein iPad, bzw. generell über mobile Geräte, steuern. Bildquelle: Bernd Wannenmacher
Zukunftsvision hautnah. Etwa 40 deutsche und internationale Journalisten waren bei der Vorführung am Flughafen Tempelhof dabei und konnten sich vom fahrerlosen Auto mit neuartigen, umweltfreundlichen Antriebstechnologien selbst überzeugen.
Zukunftsvision hautnah. Etwa 40 deutsche und internationale Journalisten waren bei der Vorführung am Flughafen Tempelhof dabei und konnten sich vom fahrerlosen Auto mit neuartigen, umweltfreundlichen Antriebstechnologien selbst überzeugen. Bildquelle: Bernd Wannenmacher

Rein äußerlich kaum ein Unterschied zu anderen Fahrzeugen. Doch im Innern ist der Wagen des AutoNOMOS-Labor der Freien Universität Berlin ausgestattet mit modernster Sensortechnologie, die dem Auto ermöglichen sich selbstständig im Straßenraum zu orientieren.