Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Neue Ausgabe des Wissenschaftsmagazins „fundiert“ erschienen

Wissenschaftler der Freien Universität durchschreiten eine Vielzahl von Räumen

12.06.2009

In der neuen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins dreht sich alles um Räume
In der neuen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins dreht sich alles um Räume Bildquelle: www.fu-berlin.de/fundiert

Druckfrisch zur Langen Nacht der Wissenschaften ist die neue Ausgabe des Wissenschaftsmagazins der Freien Universität mit dem Titel „Räume“ erschienen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Exzellenzcluster TOPOI, der an der Freien Universität Berlin im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert wird. Einige der altertumswissenschaftlichen Forschungsthemen des Clusters werden im Heft vorgestellt: Warum führten im Altertum alle Wege nach Rom? War Babylon der Mittelpunkt der Welt? Wie siedelten die Menschen der Vorzeit im heutigen Mitteleuropa?

Eine Vielzahl von Facetten des Leitthemas beleuchten Wissenschaftler der Freien Universität: Die Autoren philosophieren über die Realität von Zeit und Raum, skizzieren eine kurze Geschichte der wirtschaftlichen Standorttheorie, zeigen, wie die „Bezähmung“ der nordamerikanischen Wildnis durch europäische Einwanderer Mythen schuf und Identitäten bildete, und sie fragen danach, wie das Völkerrecht in Räumen begrenzter Staatlichkeit angewendet werden kann. Weitere Themen sind unter anderem die Zukunft eines grenzenlosen Europas, das Bauen auf der atomaren Skala und die Chancen wachsender Städte.

Die Beiträge sind so vielfältig wie das Thema – lesen Sie mehr unter www.fu-berlin.de/fundiert; das Heft kann zudem bestellt werden in der Kommunikations- und Informationsstelle der Freien Universität: kommunkationsstelle@fu-berlin.de