Freie Universität Berlin


Service-Navigation

VBKI-Europapreise

Doktoranden und Absolventen der Freien Universität ausgezeichnet

28.01.2009

Preisträger der Freien Universität des VBKI-Europapreises: (v.l.n.r) Dr. Claas Friedrich Germelmann, Ulrike Saul, Dr. Judith Hoffmann und Lars Winkelmann
Preisträger der Freien Universität des VBKI-Europapreises: (v.l.n.r) Dr. Claas Friedrich Germelmann, Ulrike Saul, Dr. Judith Hoffmann und Lars Winkelmann Bildquelle: Henning Lüders

Der Europapreis des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) ist mit jeweils 3.000 Euro dotiert. Festredner war der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Dr. Thomas Bach.

Vier von fünf VBKI-Europapreisen gingen an Doktoranden und Absolventen der Freien Universität. Ausgezeichnet wurde die Politologin Dr. Judith Hoffmann für ihre Dissertation "Die Integration Südosteuropas: Die Demokratisierungspolitik europäischer Organisationen in Albanien". Der Rechtswissenschaftler Dr. Claas Friedrich Germelmann erhielt den Preis für seine Dissertation über die Rechtskraft von Gerichtsentscheidungen in der Europäischen Union. Die Politologin Ulrike Saul wurde für ihre Diplomarbeit zum Thema "Kooperation in der Internationalen Klimapolitik – Machen Leader den Unterschied?" geehrt. Ein weiterer Preis ging an den Wirtschaftswissenschaftler Lars Winkelmann, der seine Diplomarbeit an der Freien Universität über den Zusammenhang von Inflation und Geldmengenwachstum im Euroraum verfasste.

Der 1879 gegründete Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) ist einer der ältesten deutschen Wirtschaftsklubs. Der Verein versteht sich als Sprachrohr der Berliner Wirtschaft sowie Brückenbauer und Mittler zu Wissenschaft und Kultur. Im Unterschied zu anderen Vereinigungen ist der VBKI nicht nur Netzwerk, sondern nimmt Einfluss auf die Entwicklung der Stadt. Dabei engagiert sich der VBKI in wachsendem Umfang gemeinnützig und fördert Kultureinrichtungen und soziale Projekte.