Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Wissenschaft klar und verständlich

Physikerin Anne Julia Stähler mit dem Klaus-Tschira-Preis ausgezeichnet

15.10.2008

Die Physikerin Anne Julia Stähler erhält Klaus-Tschira-Preis für verständliche Wissenschaft 2008. Rechts im Bild der Namensgeber des Preises Dr. h.c. Klaus Tschira.
Die Physikerin Anne Julia Stähler erhält Klaus-Tschira-Preis für verständliche Wissenschaft 2008. Rechts im Bild der Namensgeber des Preises Dr. h.c. Klaus Tschira. Bildquelle: Klaus Tschira Stiftung / Peter Dorn

Die Physikerin Anne Julia Stähler, die an der Freien Universität studiert und promoviert hat, ist mit dem Klaus-Tschira-Preis für verständliche Wissenschaft 2008 ausgezeichnet worden. Mit der Auszeichnung werden allgemeinverständliche Darstellungen der Ergebnisse von Doktorarbeiten in Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Informatik und Neurowissenschaften gewürdigt.

Der Preis, der in diesem Jahr an insgesamt sechs Forscher vergeben wird, ist mit jeweils 5000 Euro dotiert. Dr. rer. nat. Anne Julia Stähler studierte von 1998 bis 2004 Physik an der Freien Universität Berlin, an der sie 2007 mit summa cum laude promoviert wurde. Von 2005 bis 2007 war sie Studentin der International Max Planck Research School „Complex Surfaces in Materials Science“ des Fritz-Haber-Instituts der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin. Im Anschluss an ihre Dissertation war Anne Julia Stähler zunächst als Postdoktorandin an der Freien Universität beschäftigt und forschte als Gastwissenschaftlerin an der University of Pittsburgh (USA). Seit April 2008 ist Anne Julia Stähler Postdoktorandin an der University of Oxford (Großbritannien) und Feodor-Lynen-Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung.

Aus der Begründung der Juroren:

"Um die Computer von morgen kleiner und leistungsstärker zu gestalten, ist eine Verkleinerung der Transistoren notwendig. In ihrem Artikel  "Unsterbliche Elektronen" führt Anne Julia Stähler den Leser in das Gebiet der molekularen Transistoren ein, mit deren Weiterentwicklung sie sich in ihrer Forschungsarbeit beschäftigt hat. Der Leser folgt der Physikerin mit Leichtigkeit in ein Gebiet, das üblicherweise weniger klar dargestellt wird. Durch den treffenden Einsatz von Bildern und den schönen systematischen Aufbau macht Anne Julia Stähler ein schwieriges Thema verständlich."