Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Eine Ingenieurin für die Freie Universität Berlin

Das Kuratorium hat Andrea Bör zur neuen Kanzlerin gewählt

21.04.2016

Andrea Bör nach der Wahl durch das Kuratorium der Freien Universität Berlin. Universitätspräsident Professor Peter-André Alt gratuliert. Die promovierte Ingenieurin muss nun noch durch den Senat von Berlin zur Kanzlerin bestellt werden.
Andrea Bör nach der Wahl durch das Kuratorium der Freien Universität Berlin. Universitätspräsident Professor Peter-André Alt gratuliert. Die promovierte Ingenieurin muss nun noch durch den Senat von Berlin zur Kanzlerin bestellt werden.

Das Wahlergebnis war eindeutig: Mit acht von zehn abgegebenen Stimmen bei einer Enthaltung hat sich das Kuratorium der Freien Universität Berlin für Andrea Bör als neue Kanzlerin der Freien Universität Berlin ausgesprochen. Die Entscheidung bedarf noch der Zustimmung durch den Berliner Senat, der die gewählte Kandidatin erst bestellen muss. „Ich freue mich sehr und werde alles tun, um das in mich gesetzte Vertrauen zu erfüllen“, sagte die promovierte Ingenieurin nach der Wahl.

Andrea K. Bör studierte Elektrotechnik und Informationstechnik an der Technischen Universität München. Nach ihrem Abschluss als Diplomingenieurin war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kommunikationsnetze der Technischen Universität München tätig und promovierte dort im Jahr 2005. Es folgten Stationen an der Technischen Universität München als Referentin eines Vizepräsidenten und daran anschließend als Geschäftsführerin der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik. Im Jahr 2008 wechselte sie als Chief Information Officer an die Universität des Saarlandes. Der Umgang mit Finanzen und Haushaltsstrukturen ist ihr vertraut: Seit November 2011 ist die 45-Jährige Kanzlerin der Universität Passau.

Für die Herausforderungen, die sie in Berlin mit seinen zahlreichen Hochschulen erwarten, fühlt sich Andrea Bör gewappnet: „Ich bin Ingenieurin mit Realitätssinn für den Umgang mit knappen Ressourcen", sagt die gebürtige Münchnerin. Wichtig seien ihr in ihrem Arbeitsalltag ein kollegiales Miteinander, transparente Kommunikation und Toleranz.

Andrea Bör soll Nachfolgerin von Peter Lange werden, der Ende 2015 in den Ruhestand verabschiedet worden ist. Lange führte die Amtsgeschäfte 15 Jahre lang. Die Amtszeit einer Kanzlerin oder eines Kanzlers der Freien Universität Berlin beträgt zehn Jahre. Andrea Bör wäre die erste Kanzlerin der Freien Universität Berlin.