„Wenn ich groß bin, werde ich einen Marathon laufen“

Ein gutes Dutzend Laufbegeisterte trainiert jede Woche für den Campus Run der Freien Universität – immer zuerst im Ziel ist der achtjährige Mika

12.04.2016

Der achtjährige Mika Schilff ist beim Campus Run der Freien Universität vorne mit dabei. Irgendwann möchte er auch einen Marathon laufen.
Der achtjährige Mika Schilff ist beim Campus Run der Freien Universität vorne mit dabei. Irgendwann möchte er auch einen Marathon laufen. Bildquelle: Jonas Huggins
Für Mika ist es wichtig, der Erste zu sein: Dass er auch mit den Erwachsenen mithalten kann, stellte er beim Vorbereitungskurs unter Beweis.
Für Mika ist es wichtig, der Erste zu sein: Dass er auch mit den Erwachsenen mithalten kann, stellte er beim Vorbereitungskurs unter Beweis. Bildquelle: Jonas Huggins
Heiko Schilff gibt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Vorbereitungskurses Tipps für den Campus Run am 24. April.
Heiko Schilff gibt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Vorbereitungskurses Tipps für den Campus Run am 24. April. Bildquelle: Jonas Huggins

In weniger als zwei Wochen geht es los: Am 24. April startet der Campus Run, ein Volkslauf um das Hauptgebäude der Freien Universität. Mika Schilff geht zwar erst in die dritte Klasse, ist beim Vorbereitungskurs zum Campus Run, den sein Vater leitet, aber vorne mit dabei. Er wird die Strecke über 5000 Meter laufen – will aber eigentlich noch viel weiter.

Das Aprilwetter ist auf ihrer Seite: Nachdem es mittags noch stark geregnet hat, fällt nun friedlicher Sonnenschein auf die Felder der Domäne Dahlem. Der zu einem Freilichtmuseum umfunktionierte Bauernhof ist Teil der Strecke für den diesjährigen Campus Run, für den rund zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Vorbereitungskurses jeden Mittwochnachmittag trainieren. Alt und Jung sind dabei, Beschäftigte aus der Verwaltung ebenso wie Studierende – und der achtjährige Mika.

Mikas Vater Heiko Schilff leitet den Kurs. Das gute Wetter möchte er nutzen, um die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer an die Hauptstrecke heranzuführen. Er beginnt das Training mit einem „Lauf-ABC“, einer langen Liste von Übungen: Knie heben, Anfersen, Hopserlauf, Seitschritte, Fußgelenksarbeit, Rückwärtslaufen – immer gefolgt vom „Durchstarten“: Dabei sprinten die Laufbegeisterten über den Feldweg bis zu einer Ziellinie und zurück zum Start.

Laufbegeisterung liegt in der Familie

Es ist für Mika wichtig, immer der Erste zu sein. Sport ist sein Lieblingsfach in der Schule, gefolgt von Religion, Deutsch, Englisch und Mathe. Leichtathletik wiederum ist sein Lieblingssport. „Zuhause renne ich in der Wohnung so viel rum“, obwohl seine Eltern das nicht wollten, sagt er. „Hier kann ich mich austoben.“ Beim Laufen denke er an gar nichts, sondern konzentriere sich nur auf die Bewegung. „Auch wenn Mika derzeit überwiegend Fußball spielt, wollen wir den Laufsport nicht aus den Augen verlieren“, sagt Heiko Schilff. Mika habe großen Spaß am Laufen und solle diesen auch behalten. Und Laufbegeisterung liegt bei den Schilffs in der Familie: „Mika ist mit dem Laufen aufgewachsen. Selbst seine Oma läuft mit 78 Jahren noch den Marathon! Für ihn ist es also das Normalste auf der Welt“, sagt Mikas Vater.

Lieblingsstrecke auf dem ehemaligen Flughafengelände

Die schönste Strecke ist für ihn auf dem Tempelhofer Feld. „Da ist meistens viel Sonne“, sagt er. Beim dortigen Bambini-Lauf ist er vor kurzem Erster geworden. Auch einen Mini-Marathon ist er schon gelaufen, mit 4219,5 Metern nur eine Kommastelle vom Original entfernt. Für Mika ist das ein klares Ziel: „Wenn ich groß bin, werde ich einen Marathon laufen“, sagt er.

Den dafür nötigen Laufeifer hat er jedenfalls jetzt schon: Beim Campus Run will er 5000 Meter bewältigen, würde aber gerne auch die längste Distanz über zehn Kilometer laufen. „Diese Strecke führt auch bei unserem Zuhause vorbei“, sagt er. Für fünf Kilometer braucht Mika gerade einmal 22 Minuten, hat er vor kurzem gemessen. Diese Zeit ist schon für Erwachsene sehr ansehnlich.

Ein Lauf für Klein und Groß

Neben den Läufen über zehn und fünf Kilometern gibt es beim Campus Run einen Lauf über 3,5 Kilometer; über 3,5 und 5 Kilometer kann auch gewalkt werden. Im Kids-Campus-Run gibt es zusätzlich Laufstrecken von 620 bis 1620 Metern. Wer mitlaufen möchte, kann sich bis zum 17. April anmelden. Bei Restplätzen ist auch eine spontane Anmeldung am Tag des Laufs möglich.

Weitere Informationen

Zeit, Ort und Anmeldung

Kontakt

Kirsten Stegemann, Hochschulsport der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838 65485, E-Mail: kirsten.stegemann@fu-berlin.de