30 Kilometer Bücher

Letzter Teil der Serie: Der Umzug von 24 Bereichsbibliotheken in die neue Campusbibliothek ist in vollem Gange

26.03.2015

24 Instituts- und Bereichsbibliotheken ziehen in die neue Campusbibliothek der Freien Universität. Das Online-Magazin campus.leben begleitet den Umzug mit einer Serie.
24 Instituts- und Bereichsbibliotheken ziehen in die neue Campusbibliothek der Freien Universität. Das Online-Magazin campus.leben begleitet den Umzug mit einer Serie. Bildquelle: luxuz::. / photocase photocase
Andreas Gräff ist einer der beiden Umzugskoordinatoren, die sich um den reibungslosen Ablauf des Büchertransportes in den Neubau für die Kleinen Fächer kümmern.
Andreas Gräff ist einer der beiden Umzugskoordinatoren, die sich um den reibungslosen Ablauf des Büchertransportes in den Neubau für die Kleinen Fächer kümmern. Bildquelle: Annika Middeldorf
Die Bücher werden lasterweise angeliefert, dann werden sie von der Spedition auf Rollwagen zu den entsprechenden Regalen gefahren und dort von den Bibliotheksmitarbeitern nach dem Prinzip der Regensburger Verbundklassifikation eingeräumt.
Die Bücher werden lasterweise angeliefert, dann werden sie von der Spedition auf Rollwagen zu den entsprechenden Regalen gefahren und dort von den Bibliotheksmitarbeitern nach dem Prinzip der Regensburger Verbundklassifikation eingeräumt. Bildquelle: Annika Middeldorf

Ein Radio läuft, dezenter Farbgeruch hängt in der Luft, auf dem Boden liegt Malerfilz aus, zahlreiche Kartons stapeln sich. Ein ganz normaler Umzug? Keineswegs: Mehr als eine Million Bücher aus 24 Einzelbibliotheken werden seit Anfang März in die neue Campusbibliothek der Freien Universität transportiert. Und alles läuft nach Plan – dank der umfassenden Vorbereitung im Vorfeld: Andreas Gräff ist einer der beiden Umzugskoordinatoren, die sich um den reibungslosen Ablauf des Büchertransportes in den Neubau für die Kleinen Fächer kümmern.

„Was mir an dem Job besonders gefällt, ist, dass man am Ende eines Tages sieht, was man geschafft hat“, sagt Gräff. Er zeigt auf eine Theke, den späteren Empfangstresen am Eingang der Campusbibliothek: „Das ist unsere Planungszentrale.“ Eine Kollegin hält Dutzende Pläne bereit – von architektonischen Skizzen bis zu schier endlosen Tabellen mit den genauen Standortbezeichnungen der Bücher.

Die neue Campusbibliothek mit rund 10.000 Quadratmetern Gesamtfläche wird Mitte April ihren Betrieb aufnehmen. Seit dem 2. März läuft der Umzug der Einzelbibliotheken. Beteiligt sind Fachpacker der beauftragten Speditionen, Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sowie studentische Hilfskräfte – insgesamt mehr als 100 Personen. Parallel zu den Büchertransporten finden letzte Bauarbeiten statt.

Aufgabe der beiden Umzugskoordinatoren Kirsten Hilliger und Andreas Gräff ist es, gemeinsam mit den Mitarbeitern der Technischen Abteilung und Bibliotheksleiter Martin Lee die Arbeiten der Speditionen und der Bibliotheksmitarbeiter abzustimmen. „Das kennt jeder von privaten Umzügen: Am Schlimmsten ist der Transport von Büchern – uns geht es hier nicht anders“, sagt Gräff. Der promovierte Altorientalist und Fachkoordinator für die Altertumswissenschaften an der Freien Universität hat das Amt des Umzugskoordinators im vergangenen Herbst übernommen.

Sechs Meter Bücher pro Stunde, 30 Kilometer insgesamt

Für den Umzug werden die Bücher größtenteils in speziellen Bücherwagen transportiert. Auf ihnen fahren die Spediteure die schwere Last direkt bis zum passenden Regal. Dort wird sie ausgeräumt. Gräff rechnet dabei nicht in Stückzahlen, sondern in Büchern pro Metern. Auf einen Rollwagen passen sechs Meter. Stolze 30 Kilometer Bücher ziehen in die neue Bibliothek ein.

„Eine Stunde dauert es etwa, um eine Wagenfuhre einzuräumen“, sagt Gräff. Das liegt daran, dass die Bücher nicht eins zu eins vom Wagen in die Regale geräumt werden können: Weil in der neuen Campusbibliothek die Bände aus 24 Einzelbibliotheken thematisch passend stehen sollen, muss jedes Buch einzeln ein- oder umsortiert werden. Nach der derart angewandten Regensburger Verbundklassifikation kann ein Buch aus der theologischen Bibliothek beispielsweiser in direkter Nachbarschaft zu einem Buch aus den Altertumswissenschaften stehen.

Zentimetergenaue Planung

Fast auf den Zentimeter genau wurde geplant, welcher Band wo stehen soll. „Mit einem Computerprogramm haben wir berechnet, wie viele Bücher in welches Regal passen“, erklärt Gräff. Weil in den bibliothekarischen Angaben nicht die Breite eines Buches vermerkt ist, sei mit Durchschnittswerten gearbeitet worden. Aushänge an den Regalen mit Signaturnummern zeigten den Umzugshelfern, wo welches Buch stehen solle.

„Wir lassen natürlich auch Platz für Neuanschaffungen“, sagt Gräff. Wie groß die Lücken sind, hänge vom Fachbereich ab. Im Bereich Naturwissenschaften werde beispielsweise mit weniger Buchzuwachs gerechnet als bei den Erziehungswissenschaften.

Ende März steht für Andreas Gräff ein weiterer Umzug an – dann aber ein privater. Ob er dabei von seinen Arbeiten als Umzugskoordinator profitieren wird? „Sicher in einigen Punkten. Meinen privaten Buchbestand habe ich aber noch nicht auf die Regensburger Verbundklassifikation umgestellt.“

Weitere Informationen

  • Die Campusbibliothek entsteht in dem großen Neubau an der Fabeckstraße 23-25, der den bisherigen Gebäudekomplex an der Habelschwerdter Allee 45 – die sogenannte Rost- und Silberlaube und die Erziehungswissenschaftliche Bibliothek – nach Norden erweitert. In dem Bau werden die „Kleinen Fächer“ des Fachbereichs Geschichts- und Kulturwissenschaften zusammengeführt.
  • Der Bibliotheksneubau wurde baulich mit dem bereits bestehenden, sanierten Gebäude der Bibliothek des Fachbereichs Erziehungswissenschaft und Psychologie verbunden und bildet mit diesem zusammen die Campusbibliothek.
  • Etwa eine Million Bände aus 24 Instituts- und Bereichsbibliotheken werden in der neuen Campusbibliothek Natur-, Kultur- und Bildungswissenschaften, Mathematik, Informatik und Psychologie zusammengebracht.
  • Neben den Bibliotheken der geschichts- und kulturwissenschaftlichen Institute ziehen die Bereichsbibliothek Erziehungswissenschaft, Fachdidaktik und Psychologie sowie die Bibliotheken von fünf mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern um.
Mit diesem Artikel schließt die Serie zum Umzug in die Campusbibliothek. Hier finden Sie alle Artikel der campus.leben-Serie.