Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Nächster Halt: „Freie Universität Berlin“?

Universitätspräsident Peter-André Alt und Bezirksbürgermeister Norbert Kopp im Video-Interview zur möglichen Umbenennung der Station Thielplatz

09.03.2015

Wird die Station „Thielplatz"  auf der Linie U3 bald in „Freie Universität Berlin“ umbenannt?
Wird die Station „Thielplatz" auf der Linie U3 bald in „Freie Universität Berlin“ umbenannt? Bildquelle: Bernd Wannenmacher

Wird die Station „Thielplatz“ auf der U-Bahn-Linie 3 bald in „Freie Universität Berlin“ umbenannt? Das Präsidium der Freien Universität und die Steglitz-Zehlendorfer Bezirksverwaltung setzen sich dafür ein. Für Dienstag, den 10. März, um 19 Uhr laden beide zu einem Bürgergespräch in den Henry-Ford-Bau der Freien Universität ein, um Fragen von interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu beantworten: Welche Gründe sprechen für eine Umbenennung? Wie läuft ein solches Verfahren ab? Was kostet es? Campus.leben sprach im Vorfeld bei einer Fahrt mit der U3 Richtung Nollendorfplatz mit dem Präsidenten der Freien Universität Professor Peter-André Alt und dem Bezirksbürgermeister Norbert Kopp (CDU).

Weitere Informationen

Bürgergespräch: Umbenennung des U-Bahnhofs „Thielplatz" in „Freie Universität Berlin"?

Zeit und Ort

  • 10. März 2015 um 19.00 Uhr
  • Freie Universität Berlin, Henry-Ford-Bau, Hörsaal A, Garystraße 35, 14195 Berlin, U-Bhf. Thielplatz (U3)

Als Teilnehmer der Debatte werden Bezirksbürgermeister Norbert Kopp (CDU), der Präsident der Freien Universität Berlin, Prof. Dr. Peter-André Alt, sowie Christfried Tschepe, Vorsitzender des Berliner Fahrgastverbandes IGEB e. V. erwartet. RBB-Rundfunkmoderator Ingo Hoppe moderiert die Diskussion.

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei.