E-Learning by doing

Kompaktkurse vom 15. bis 18. und vom 22. bis 26. September machen Lehrende und studentische Beschäftige fit für moderne Lehrformen

09.09.2014

Im September bietet das Center für Digitale Systeme (CeDiS) E-Learning-Kompaktkurse für Studierende und Lehrende an.
Im September bietet das Center für Digitale Systeme (CeDiS) E-Learning-Kompaktkurse für Studierende und Lehrende an. Bildquelle: CeDiS

„Probieren geht über studieren“, heißt es. Doch weil gute Lehre nichts mit Ausprobieren und Zufall zu tun haben sollte, haben Dozenten und studentische Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin im Bereich E-Learning die Möglichkeit, sich bei der Umsetzung neuer Vorhaben unterstützen zu lassen. Zwei Lehrgänge machen mit „Blackboard“, den FU-Wikis und FU-Blogs sowie den wichtigsten Social Media Tools für Lehre vertraut, zeigen Einsatzszenarien und helfen bei der Einrichtung von eigenen E-Learning-Umgebungen. So lässt es sich innerhalb weniger Tage „studieren, probieren und realisieren“.

Häufig wird „Blackboard“ ausschließlich zum Hochladen von Lehr- und Lernmaterialien verwendet. Dabei kann die Lernplattform weitaus vielseitiger genutzt werden: Zum Beispiel, um gemeinsam Texte zu erarbeiten, Ergebnisse zu sichern oder anhand von Tests und Umfragen studentisches Feedback zu erhalten oder Lernkontrollen umzusetzen. Neben „Blackboard“ können auch die universitätseigenen Wikis und Blogs für die Gestaltung von attraktiven Lernszenarien genutzt werden.

E-Tutoring Lehrgang für studentische Beschäftigte (15. bis 18. September)

Vom 15. bis 18. September können studentische Beschäftigte im Rahmen des E-Tutoring Lehrgangs den sicheren Umgang mit „Blackboard” und anderen E-Learning-Werkzeugen erlernen. Nach der Teilnahme an dieser Fortbildung haben sie das nötige Know-How, um Dozenten bei der Durchführung einer Lehrveranstaltung mit Medieneinsatz kompetent zu unterstützen.

Fit für Lehre 2.0 (22. bis 26. September)

Soziale Netzwerke wie Facebook, Google+, Social Bookmarks, Twitter & Co. sind einfache Mittel zur Information und Kommunikation und können dabei helfen, tägliche Aufgaben effizient zu bearbeiten. Im universitären Kontext bieten sie vielfältige Möglichkeiten, Lernen kooperativ, mit Fokus auf den Lernenden und weniger frontal zu gestalten. Die Teilnehmer lernen den Umgang mit verschiedenen Social-Media-Werkzeugen zur Unterstützung von Lernaktivitäten kennen und können diese für ihre konkrete Lehrveranstaltung nutzbar machen.

Der Kurs findet vom 22. bis 26. September statt und richtet sich an Lehrende der Freien Universität. Sie lernen in den fünf Tagen die wichtigsten Werkzeuge kennen, erhalten anhand zahlreicher Good-Practice-Beispiele Einblicke in die Unterrichtspraxis und probieren Web 2.0-Tools praktisch aus.

Weitere Informationen

Anmeldung und Information

Informationen zur Anmeldung für beide Lehrgänge finden Sie hier. Im Sinne des sogenannten Blended-Learning verbinden diese Weiterbildungsangebote die Vorteile von Präsenz- und Online-Lernen. Es wird jeweils ein Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme ausgestellt.

Zusätzlich zu diesen beiden Kompaktkursen bietet das Center für Digitale Systeme (CeDiS) im Rahmen des Projektes LEON – Learning Environments Online – regelmäßig Schulungen und Workshops zum Lehren, Lernen und Forschen mit digitalen Medien und Technologien an: Übersicht und Anmeldung zu allen Schulungsangeboten von CeDiS.