Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Baggern, pritschen und schmettern

Deutsche Hochschulmeisterschaft im Beachvolleyball vom 23. bis 25. Juni in Berlin / Anmeldung bis 11. Juni

23.05.2014

Vom 23. bis 25. Juni heißt es wieder: baggern, pritschen, schmettern! In diesem Jahr richtet die Zentraleinrichtung Hochschulsport der Freien Universität die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Beachvolleyball aus.
Vom 23. bis 25. Juni heißt es wieder: baggern, pritschen, schmettern! In diesem Jahr richtet die Zentraleinrichtung Hochschulsport der Freien Universität die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Beachvolleyball aus. Bildquelle: Bernd Wannenmacher

Wer kann am besten baggern, pritschen und schmettern? Um sich im Beachvolleyball zu messen, treffen sich einmal pro Jahr die besten Spielerinnen und Spieler aller Hochschulen Deutschlands, um den Titel „Deutsche Hochschulmeisterin / Deutscher Hochschulmeister im Beachvolleyball“ zu ergattern. In diesem Jahr ist die Zentraleinrichtung Hochschulsport der Freien Universität Berlin Ausrichterin der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Beachvolleyball. Vom 23. bis 25. Juni treffen sich die Sandspezialisten auf dem Gelände von „BeachMitte“. Veranstalter ist der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (ADH). Eine Anmeldung zum Wettbewerb ist noch bis Mittwoch, 11. Juni möglich.

Die Anmeldung erfolgt in zwei Schritten: Zunächst melden sich die Teams über den Hochschulsport ihrer eigenen Hochschule beim Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband an. Nach erfolgreicher Registrierung beim ADH werden die Teams von ihrer Hochschule über das Buchungssystem des Hochschulsports der Freien Universität Berlin angemeldet. Pro Hochschule können zwei Teams an dem Turnier teilnehmen.

„Es lohnt sich, bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften mitzumachen – als Spielerin und Spieler, aber auch als Beachvolleyball-Fan. Zumal am Wochenende vorher der ‚Grand Slam‘ in Berlin stattfindet, ein Turnier mit internationalen Beachvolleyball-Größen“, sagt Jörg Förster, Direktor der Zentraleinrichtung Hochschulsport der Freien Universität. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lohnen die Hochschulmeisterschaften gleich zweifach: Sie sind einer der Nominierungswettbewerbe für die Studierenden-Weltmeisterschaften, die einen Monat später im portugiesischen Porto stattfinden. Zusätzlich können sich die Studierenden mit ihrer Teilnahme für die 10. Europäischen Hochschulmeisterschaften im Sommer 2015 auf Zypern qualifizieren.

Ein besonderes Highlight ist für den Qualifikationstag am 23. Juni geplant. „Voraussichtlich werden zwei Nationalspieler eine Trainingseinheit geben“, kündigt Förster an. Dazu gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, darunter die traditionelle „Players Party“ am Abend des ersten Turniertages in der Berliner Kulturbrauerei, das Public Viewing der Fußball-WM-Spiele während des Turniers sowie gemeinsames Klettern.

Für die Zentraleinrichtung Hochschulsport der Freien Universität Berlin ist die Organisation der Veranstaltung eine Premiere. Jörg Förster geht davon aus, dass etwa hundert Teams aus ganz Deutschland anreisen werden. Dieser Herausforderung fühlt sich das Hochschulsport-Team jedoch gewachsen: „Wir wollen ein tolles Turnier auf die Beine stellen, bei dem Spielern und Fans nicht nur sportlich einiges geboten wird, sondern auch das Drumherum stimmig ist.“

Weitere Informationen

Zeit und Ort

  • 23. bis 25. Juni
  • „BeachMitte“ am Nordbahnhof, Caroline-Michaelis-Straße 8, 10115 Berlin-Mitte

Im Internet