Freie Universität Berlin


Service-Navigation

„Raum für den gesellschaftlichen und akademischen Diskurs“

Auftaktveranstaltung der Reihe „Lesung und Gespräch“ in der Wirtschaftswissenschaftlichen Bibliothek am 20. Mai um 18 Uhr

16.05.2014

Die Wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek soll sich zu einem Ort des Austausches zwischen Wissenschaftlern, Studierenden und Mitarbeitern entwickeln.
Die Wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek soll sich zu einem Ort des Austausches zwischen Wissenschaftlern, Studierenden und Mitarbeitern entwickeln. Bildquelle: Verena Blindow

„Lesung und Gespräch“ – so heißt die neue Veranstaltungsreihe der Wirtschaftswissenschaftlichen Bibliothek der Freien Universität. Darin stellen Wissenschaftler des Fachbereichs ihre Publikationen vor und laden Studierende, Mitarbeiter und Interessierte ein, mit ihnen zu diskutieren. Am 20. Mai um 18 Uhr startet die Reihe, den Auftakt macht Giacomo Corneo, Professor am Institut für Öffentliche Finanzen und Sozialpolitik. Campus.leben sprach mit Karin Reese, Leiterin der Wirtschaftswissenschaftlichen Bibliothek und Initiatorin der Veranstaltungsreihe.

Frau Reese, was steckt hinter der neuen Veranstaltungsreihe „Lesung und Gespräch“?

Die Idee ist, die Wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek als Ort des Austauschs in den Vordergrund zu rücken. Die Bibliothek soll zur Begegnungsstätte werden, zu einem Raum für den gesellschaftlichen und akademischen Diskurs zwischen Wissenschaftlern, Studierenden und Mitarbeitern. Das kann nicht zuletzt identitätsstiftend wirken, wenn sowohl die Bibliothek als auch der Fachbereich im Fokus stehen.

In der Auftaktveranstaltung am 20. Mai stellt der Ökonom Professor Giacomo Corneo sein gerade erschienenes Buch vor: „Bessere Welt: Hat der Kapitalismus ausgedient? Eine Reise durch alternative Wirtschaftssysteme“. Wieso haben Sie dieses Buch für den Auftakt ausgewählt?

Es hat sich geradezu aufgedrängt, mit Giacomo Corneo zu beginnen. Mit „Bessere Welt“ mischt sich ein anerkannter Wirtschaftswissenschaftler und Hochschullehrer von der Freien Universität in die aktuelle Debatte um das kapitalistische Wirtschaftssystem ein und übt Kritik. Eingebettet in ein Vater-Tochter-Gespräch setzt Corneo sich in seinem Buch mit dem Kapitalismus und anderen Wirtschaftssystemen und deren einzelnen Faktoren auseinander. Das Thema ist hochaktuell, und ich kann mir vorstellen, dass es auch unter Studierenden für Gesprächsstoff sorgt. Nach der Lesung gibt es ein Gespräch zwischen Giacomo Corneo und Irwin Collier (Professor am John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien, Abteilung Wirtschaft), an dem die Zuschauer teilnehmen können. Wir wünschen uns eine lebhafte Diskussion!

In welchem Rhythmus sollen die Veranstaltungen stattfinden?

Momentan ist eine Lesung pro Semester geplant. Da die Auftaktveranstaltung noch bevorsteht, wollen wir abwarten, wie das Angebot angenommen wird. Wenn die Nachfrage und das Interesse sehr groß sind, können wir uns durchaus vorstellen, häufiger Lesungen anzubieten.

Weitere Informationen

Zeit und Ort

  • Dienstag, 20. Mai 2014, 18 Uhr
  • Wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek der Freien Universität Berlin, Garystraße 21, 14195 Berlin, U-Bhf. Thielplatz (U3)