Wenn Klänge und Kulturen miteinander verschmelzen

Zum Konzert „Interweaving Strings“ lädt das Forschungskolleg „Verflechtungen von Theaterkulturen“ am 24. April um 19.30 Uhr in die Werkstatt der Kulturen ein

17.04.2014

Vier Musiker, eine Performance: E-Gitarrist Amos Elkana musiziert und improvisiert gemeinsam mit Sitar-Spieler Hindol Deb, Flötist Roy Amotz und Cellist Dan Weinstein
Vier Musiker, eine Performance: E-Gitarrist Amos Elkana musiziert und improvisiert gemeinsam mit Sitar-Spieler Hindol Deb, Flötist Roy Amotz und Cellist Dan Weinstein Bildquelle: Internationales Kolleg "Verflechtungen von Theaterkulturen"

Vier internationale Musiker, vier verschiedene Instrumente, eine Performance: Unter dem Motto Interweaving Strings, zu Deutsch „verflochtene Saiten“, werden am 24. April die Töne von E-Gitarre, Cello, Flöte und Sitar zu einem Klangteppich miteinander verwoben. Musik- und Theaterliebhaber sind zu der musikalischen Performance am 24. April eingeladen. Veranstaltet wird das Konzert vom Forschungskolleg „Verflechtungen von Theaterkulturen“ der Freien Universität, das sich der Begegnung und dem Austausch von verschiedenen Kulturen durch künstlerische Darbietungen und Theater verschrieben hat.

Es ist die Leidenschaft zur Improvisation und zur experimentellen Musik, die die vier Musiker miteinander verbindet: Der israelische Cellist Dan Weinstein, der indische Sitar-Spieler Hindol Deb sowie Flötist Roy Amotz und E-Gitarrist Amos Elkana aus Israel, der für seine vielseitigen Kompositionen für Film, Tanz und Theater bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Auch für das gemeinsame Konzert hat Amos Elkana eine Komposition vorbereitet, die die freie Improvisation der Musiker ergänzt und die einzelnen Stimmen miteinander verwebt.

Als gegenwärtiger Fellow des Internationalen Forschungskollegs „Verflechtungen von Theaterkulturen“ an der Freien Universität hat Amos Elkana das musikalische Projekt initiiert, in dem sich verschiedene Kulturen begegnen. Ein Eindruck davon lässt sich am 24. April um 19.30 Uhr gewinnen: Das Konzert „Interweaving Strings“ findet in der „Werkstatt der Kulturen“ statt (Wissmannstraße 32 in Berlin-Neukölln). Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen

Internationales Kolleg „Verflechtungen von Theaterkulturen“

Im Jahr 2008 wurde das internationale Forschungskolleg am Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften der Freien Universität im Rahmen der Initiative „Freiraum für die Geisteswissenschaften“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gegründet. Ein neuartiges Forschungsfeld sollte damit eröffnet und bearbeitet werden: Die Verflechtung von Theaterkulturen innerhalb der heutigen globalisierten Welt, wie sie sich in der internationalen Zusammensetzung von Ensembles zeigt oder in weltweit verbreiteten Theaterfestivals, die künstlerische Arbeiten aus verschiedenen Kulturen zusammenführen. In unmittelbarer Nähe zum Institut für Theaterwissenschaft bietet das Kolleg herausragenden Wissenschaftlern und Künstlern ein maximal einjähriges Fellowprogramm – in den letzten fünf Jahren beherbergte es mehr als 60 Fellows aus über 20 verschiedenen Ländern.