Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Gesund leben, gesund bleiben

6. Gesundheitstag an der Freien Universität am 25. September / Anmeldungen bis zum 18. September zu Workshops und zum „Human-Table- Soccer-Turnier“

16.09.2013

Ausreichend Obst zu essen, ist gut für die Gesundheit. Ein Apfel am Tag ist ein Anfang...
Ausreichend Obst zu essen, ist gut für die Gesundheit. Ein Apfel am Tag ist ein Anfang... Bildquelle: MorgueFile / Rigi

Wie lässt sich Stress gut bewältigen? Was kann man tun, wenn Eltern älter werden und Hilfe benötigen? Wie ernährt man sich gesund? Antworten auf diese und weitere Fragen bietet der Gesundheitstag an der Freien Universität, der am 25. September zum sechsten Mal stattfindet. Eröffnet wird der Aktionstag, der sich von 10 bis 14.30 Uhr in Workshops und Vorträgen praktisch und theoretisch dem Thema Gesundheit widmet, von Biochemie-Professor Klaus Roth. Er spricht um 10.15 Uhr über „Süßstoffe – von Saccharin bis Stevia“.

„An apple a day keeps the doctor away “– das allseits bekannte Zitat zeigt, dass es eigentlich gar nicht so schwierig ist, gesund zu leben. Nur gehört zum gesunden Leben und Gesundbleiben mehr als gute Ernährung – Bewegung etwa, gutes Stress-Management und Kommunikation. Welche Möglichkeiten man hat, sich am Arbeitsplatz und privat fit zu halten, wird in Vorträgen, aber auch in praktischen Übungskursen etwa des Hochschulsports erläutert.

Noch bis zum 18. September können sich Teams für das „Human-Table-Soccer-Turnier“ anmelden: ein Tischfußball-Turnier, bei dem anstelle von Fußballfiguren Menschen kicken. Der Wettkampf, bei dem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Teams gegeneinander antreten, beginnt um 11 Uhr.

Zum Thema „gesund leben" gehört auch die Beschäftigung mit dem demografischen Wandel. In Vorträgen geht es deshalb darum, wie man Beruf und die Pflege älter werdender Angehöriger verbinden kann sowie um Altenpflege.

Weitere Informationen

Anmeldung zu Workshops und zum Human-Table-Soccer-Turnier

Bettina Gelbe, Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-51487, E-Mail: gesund@weiterbildung.fu-berlin.de oder online unter www.fu-berlin.de/bgf