Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Durch Schlichtheit hervorgetan

Ausstellung zum neuen Besucherzentrum im Botanischen Garten und Botanischen Museum läuft noch bis 10. Juli

04.07.2013

Die verschiedenen Entwürfe für ein neues Besucherzentrum im Botanischen Garten und Botanischen Museum sind noch bis zum 10. Juli im Neuen Glashaus zu sehen.
Die verschiedenen Entwürfe für ein neues Besucherzentrum im Botanischen Garten und Botanischen Museum sind noch bis zum 10. Juli im Neuen Glashaus zu sehen. Bildquelle: Marina Kosmalla
Durchgesetzt hat sich der Entwurf des Berliner Architekturbüros Bruno Fioretti Marquez.
Durchgesetzt hat sich der Entwurf des Berliner Architekturbüros Bruno Fioretti Marquez. Bildquelle: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Sechs Architekturbüros haben ihre Entwürfe für den neuen Service-Bereich im Botanischen Garten eingereicht. Der Neubau soll den Eingangsbereich zum Königin-Luise-Platz offener und freundlicher gestalten und als Verbindung zwischen Botanischem Garten und Botanischem Museum dienen. Die eingereichten Ideen hierfür werden noch bis zum 10. Juli 2013 im Neuen Glashaus präsentiert.

Als Grundlage für die weitere Bearbeitung hat sich der schlichte Entwurf des Berliner Architekturbüros Bruno Fioretti Marquez durchgesetzt. „Unsere Idee war es, ein sehr einfaches, unaufgeregtes Gebäude zu entwerfen“, sagt Architektin Donatella Fioretti zur Ausstellungseröffnung. Diese Idee hat das Obergutachtergremium überzeugt. In der Beurteilung des Entwurfs heißt es: „Die Eleganz des schmalen, langen Baukörpers besticht mit dem harmonischen Verhältnis von großflächigen Öffnungen im Körper, wodurch beidseitig die Freiräume sich mit dem Innenraum und seinen spezifischen Nutzungen verzahnen.“

Das geplante Besucherzentrum am Nordeingang des Botanischen Gartens soll eine Schnittstelle bilden – sowohl zwischen Wissenschaft und Besucherinformation als auch zwischen dem Botanischen Garten, dem Botanischen Museum und dem historischen Kassenbereich. Es wird auf einer Nutzfläche von 550 Quadratmetern einen Informationsbereich, den Museumsshop und ein Café beherbergen. Für das Bauvorhaben sind Gesamtkosten in Höhe von zwei Millionen Euro vorgesehen.

In einer Ausstellung zeigt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt alle Entwürfe der im konkurrierenden Gutachterverfahren beteiligten sechs Architekturbüros. Zu sehen sind Modelle und Pläne der Architekten sowie Beurteilungen der Entwürfe durch das Obergutachtergremium. Die Ausstellung ist bis zum 10. Juli 2013 im Rousseau-Saal des Neuen Glashauses im Botanischen Garten zu sehen.

Weitere Informationen

Ort, Dauer und Eintritt der Ausstellung

  • Rousseau-Saal im Neuen Glashaus, Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin
  • 27. Juni bis 10. Juli 2013, täglich von 9.00 bis 21.00 Uhr
  • Eintritt / Garteneintritt: Erwachsene 6 Euro, ermäßigt 3 Euro