Bildstreifen Campus.Leben

Spiegel-TV-Dokumentation über „Die Kennedys”

Historiker vom John-F.-Kennedy-Institut der Freien Universität hat TV-Team wissenschaftlich beraten / Sendetermin: 8. Januar, 20.00, Vox

John F. Kennedy wurde anlässlich seines Besuches am 26. Juni 1963 die Ehrenbürgerwürde der Freien Universität verliehen.
John F. Kennedy wurde anlässlich seines Besuches am 26. Juni 1963 die Ehrenbürgerwürde der Freien Universität verliehen. Bildquelle: Universitätsarchiv der Freien Universität Berlin / Joachim J. Jung

07.01.2011

„Die Kennedys – Triumph und Tragödie einer amerikanischen Familie“ lautet der Titel einer vierstündigen Dokumentation, die morgen, Sonnabend, 8. Januar 2011, um 20.00 auf Vox ausgestrahlt wird. Andreas Etges, Professor für nordamerikanische Geschichte am John-F.-Kennedy-Institut der Freien Universität und Kennedy-Biograf, hat das Produktionsteam von Spiegel-TV bei der Konzeption der Sendung wissenschaftlich beraten.

Die vierstündige Dokumentation zeigt die Geschichte der Kennedy-Familie und die politische Karriere John F. Kennedys. Andreas Etges, der 2003 anlässlich des 40. Todestages des ehemaligen US-Präsidenten eine Kennedy-Biografie vorgelegt hat, stand dem Spiegel-TV-Team als wissenschaftlicher Berater zur Seite. Teile eines ausführlichen Interviews, das mit ihm geführt worden ist, werden in der morgigen Sendung ausgestrahlt.

Sendeskript auf wissenschaftliche Richtigkeit geprüft

Außerdem hat Etges, der das Sendeskript auf wissenschaftliche Richtigkeit geprüft hat, thematische Anregungen gegeben und Gesprächspartner vorgeschlagen, wie etwa den US-amerikanischen Sänger Harry Belafonte: „Kennedy konnte Harry Belafonte als Unterstützer im Wahlkampf gewinnen. So rief der prominente afroamerikanische Künstler in einem Wahlkampfspot zur Wahl Kennedys auf, was sich vor allem an die enorm wichtigen schwarzen Wähler richtete.“

John F. Kennedy zu Gast an der Freien Universität

Am 26. Juni 1963 hat US-Präsident John F. Kennedy im Rahmen seines berühmten Berlin-Besuches eine Rede an der Freien Universität Berlin gehalten. Die Hochschule, die durch ihre Gründungsgeschichte eng mit den USA verbunden ist, verlieh Kennedy bei diesem Anlass die Ehrenbürgerwürde.

In einer Ausstellung, die in Kürze anlässlich des 50. Jahrestages der Amtseinführung von John F. Kennedy im Henry-Ford-Bau der Freien Universität gezeigt wird, werden unter anderem die offiziellen Gastgeschenke des US-amerikanischen Präsidenten für das damals in Gründung befindliche Amerika-Institut zu sehen sein: eine Auswahl aus insgesamt 2500 Dias und ein Begleitbuch.

Ausstellungseröffnung am 20. Januar 2011

Andreas Etges ist seit 1999 Wissenschaftler am John-F.-Kennedy-Institut der Freien Universität, seit 2007 vertritt er die Professur in der Abteilung für Geschichte.  Von April 2002 bis September 2003 hat Etges die Ausstellung „John F. Kennedy“ am Deutschen Historischen Museum in Berlin kuratiert. Er ist auch Kurator des Museums „The Kennedys“ am Pariser Platz.

Die Ausstellung im Henry-Ford-Bau der Freien Universität, die am 20. Januar unter der Teilnahme des US-amerikanischen Botschafters Philip D. Murphy eröffnet wird, ist ebenfalls unter Mitwirkung von Andreas Etges entstanden.

campus.leben

Weitere Informationen

„Die Kennedys – Triumph und Tragödie einer amerikanischen Familie“: 8. Januar 2011, 20.00, Vox

Kalender