Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Chineser Ethno Jazz und „Chinese Bridge“

Konzert und Sprach-Wettbewerb am Konfuzius-Institut an der Freien Universität

27.05.2010

Das Duo "Dong West" vermittelt zwischen jetzt und früher, zwischen Ost und West
Das Duo "Dong West" vermittelt zwischen jetzt und früher, zwischen Ost und West Bildquelle: Duo "Dong West"

Das Konfuzius-Institut an der Freien Universität lädt aus Anlass seines vierjährigen Bestehens zu einer Reihe von Veranstaltungen ein, so auch an diesem Wochenende: Am 28. Mai gibt das deutsch chinesische Duo DONG WEST ein Konzert, am Sonntag, 30. Mai, findet der internationale Schülerwettbewerb „Chinese Bridge“ statt.

Das Duo DONG WEST steht für die individuelle und schöpferische musikalische Begegnung zweier Kulturen: Sängerin Vivien Lee aus Hongkong verkörpert „Dong“ (Ost); Volker Greve präsentiert das Element „West“ auf verschiedenen Instrumenten (Klavier, Vibraphon, Percussion). Die Musiker spielen traditionelle Volkslieder, Jazz-Harmonien und tragen eigene Kompositionen vor. Konzert-Tourneen haben das Duo bereits erfolgreich durch Europa, die USA und Asien geführt. Außerdem wird die Zitherspielerin LI Henan zur Einstimmung klassische und moderne Stücke auf der Guzheng, einer chinesischen Wölbbrettzither, spielen.

Eintrittskarten werden am Einlass kostenlos ausgegeben. Einlass ist ab 17.30 Uhr.

Zeit und Ort des Konzerts Duo „Dong West“

  • Freitag, 28. Mai 2010, ab 18.00 Uhr
  • Henry-Ford-Bau der Freien Universität, Hörsaal A („Theatersaal“), Garystraße 35, 14195 Berlin

Berliner Schüler ab 14 Jahre messen Ihre China- und Chinesischkenntnisse im internationalen Wettbewerb „Chinese Bridge“ (Hanyu Qiao)

Das Berliner Konfuzius-Institut ist auch in diesem Jahr wieder Austragungsort der deutschen Vorrunde des internationalen Schülerwettbewerbs „Chinese Bridge“. Hier konkurrieren Berliner Schüler um die besten China- und Chinesischkenntnisse. Die Finalisten werden Ende des Jahres zur Endrunde nach China eingeladen. Zu den Aufgaben in Berlin gehören ein frei gehaltener Kurzvortrag in chinesischer Sprache (drei Minuten) zu einem selbst gewählten Thema, eine kulturelle Darbietung (fünf Minuten), chinesischer Gesang, Musik, Tanz, Oper, Akrobatik, Kalligraphie, Malerei, Scherenschnitt oder Kongfu, sowie ein Prüfungsgespräch auf Chinesisch zu einem chinesischen (Alltags-)Thema.

Zeit und Ort des Wettbewerbs „Chinese Bridge“

  • Sonntag, 30. Mai 2010, von 9.00 bis etwa 14.00 Uhr
  • Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin, Raum 203, Goßlerstraße 2-4, 14195 Dahlem

Gäste und Zuschauer sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.