Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Wissenschaft im Nachbarland Polen

Vortrag des ehemaligen polnischen Vizeministers für Wissenschaft und Hochschulwesen an der Freien Universität zum Thema „Die Hochschul- und Wissenschaftslandschaft Polens“

10.02.2010

Das Collegium Minus beherbergt die Aula und das Rektorat der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznan (Posen)
Das Collegium Minus beherbergt die Aula und das Rektorat der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznan (Posen) Bildquelle: iStockphoto / Michal Adamczyk

Wie sieht die Hochschullandschaft im Nachbarland Polen aus, einem Land, nur 90 Kilometer von Berlin entfernt? Am 17. Februar 2010 um 16.30 Uhr wird Professor Stefan Jurga, ehemaliger polnischer Vizeminister für Wissenschaft und Hochschulwesen, diese und weitere Fragen in seinem Vortrag „Die Hochschul- und Wissenschaftslandschaft Polens“ im Seminarzentrum (Silberlaube), Raum L113, Otto-von-Simson-Straße 26, 14195 Berlin, beantworten.

Eingeladen sind alle Interessierten. Professor Stefan Jurga wird einen Überblick über aktuelle Entwicklungen und Trends im Hochschul- und Wissenschaftsbereich Polens präsentieren.

Der Physiker Stefan Jurga lehrt und forscht an der Adam Mickiewicz Universität Poznan, deren Rektor er von 1996 bis 2002 war. In dieser Funktion war er von 1999 bis 2002 Vorsitzender der Polnischen Rektorenkonferenz. 2005 wurde Jurga zunächst zum Unterstaatssekretär im polnischen Ministerium für Bildung und Forschung, anschließend 2006 zum Vizeminister für Wissenschaft und Hochschulwesen berufen und kehrte 2007 an seinen Lehrstuhl zurück.