Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Rundbrief des Präsidenten an die Mitglieder der Freien Universität Berlin

Der Präsident der Freien Universität, Professor Dieter Lenzen, zu den geplanten Kundgebungen zahlreicher Organisationen am 17. Juni 2009

15.06.2009

Logo der Freien Universität Berlin
Logo der Freien Universität Berlin

Präsident Lenzen fordert in seinem Schreiben: „Unterstützen wir gemeinsam Politiker und Politikerinnen und eine Politik, die der Zukunft von Bildung und Wissenschaft Priorität einräumen!“

Liebe Studierende, liebe Kolleginnen und Kollegen,

für den 17. Juni planen zahlreiche Organisationen die Durchführung von Kundgebungen mit dem Ziel, auf die Probleme im deutschen Bildungswesen, auf strukturelle Defizite und auf die Notwendigkeit einer ausreichenden Finanzierung aufmerksam zu machen. Dieses Ziel tangiert auch Hochschulen und Universitäten. Es wird darauf ankommen, die Öffentlichkeit darüber aufzuklären, dass auch in erwartbar finanziell schwierigen Zeiten dem Erhalt und dem Ausbau von Bildung und Forschung eine besondere Bedeutung zukommt, weil die Zukunft einer ganzen Generation und mit ihr diejenige unserer Gesellschaft auf dem Spiel steht.

Wenn Sie diese Ansicht teilen und Ihre Auffassung auch öffentlich zum Ausdruck bringen wollen, dann teilen Sie mit dem Präsidium der Freien Universität ein Stück der Verantwortung für unsere gemeinsame Zukunft. Ich bitte deshalb, in den einzelnen Bereichen von Verwaltung und Wissenschaft den Beschäftigten, die dieses wünschen, die Möglichkeit zu geben, am 17. Juni ihre Sorge um die Zukunft des Bildungssystems bei einer der Kundgebungen zum Ausdruck zu bringen, soweit der Betriebsablauf in dem jeweiligen Bereich dieses erlaubt. Eine Dienstbefreiung steht leider nicht im Bereich der rechtlichen Möglichkeiten, die das Präsidium einräumen kann.

Des Weiteren bitte ich die Lehrenden darum, den Studierenden, die am 17. Juni aus dem gleichen Grunde an Lehrveranstaltungen nicht teilnehmen können, daraus keinen Nachteil erwachsen zu lassen und für diesen Tag geeignete Formen zu finden, die den Studienerfolg gleichwohl sicherstellen.

Unterstützen wir gemeinsam Politiker und Politikerinnen und eine Politik, die der Zukunft von Bildung und Wissenschaft Priorität einräumen!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr
Univ.-Prof. Dr. Dieter Lenzen
Präsident