Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Silberne Promotion (1984-2009)

Freie Universität ehrt ihre Promovenden

18.05.2009

Rund 200 Alumni, die 1984 promoviert wurden, kamen 25 Jahre später zurück an die Freie Universität
Rund 200 Alumni, die 1984 promoviert wurden, kamen 25 Jahre später zurück an die Freie Universität Bildquelle: Bernd Wannenmacher
Der Soziologe und Schriftsteller Horst Bosetzky, ebenfalls Alumnus der Freien Universität und besser bekannt als -ky-, signierte im Anschluss der Festveranstaltung seine Romane
Der Soziologe und Schriftsteller Horst Bosetzky, ebenfalls Alumnus der Freien Universität und besser bekannt als -ky-, signierte im Anschluss der Festveranstaltung seine Romane Bildquelle: Bernd Wannenmacher

Den längsten Weg nach Dahlem hatten zwei Ehemalige, die mittlerweile in Südamerika und Südostasien zu Hause sind: Dr. med. Bettina Griepentrog-Wiesner reiste von Mexiko nach Berlin und Dr. Peter Fedon kam von den Philippinen. Gemeinsam mit rund 200 weiteren Jubilaren nahmen sie aus der Hand von Vizepräsident Professor Jochen Schiller die Urkunde zur Silbernden Promotion entgegen.

Den Festvortrag hielt Professor Horst Bosetzky, selbst Alumnus der Freien Universität. Zu seinen Studienzeiten in den 1960er Jahren begann Bosetzkys schriftstellerische Laufbahn. Damals schrieb er Geschichten für Heftserien, um sich sein Studium zu finanzieren. Mittlerweile sind seine Kriminalromane, die er unter dem Pseudonym "-ky" verfasst, einem großen Publikum bekannt; ebenso seine biographischen Berlinromane, in denen er die Nachkriegszeit beschreibt.

Bosetzky freute sich über seine Rolle als Festredner: "Dass ich das nochmal erleben darf, hier zu sprechen – als Neuköllner Schlüssel- und Hinterhofkind und Rütli-Schüler." Anschließend las der im Fach Soziologie promovierte Bosetzky aus seinem neuen Roman "Champagner und Kartoffelchips".

Zum Abschluss sprach Professor Rolf Budde, Vorsitzender des Kuratoriums der Ernst-Reuter-Gesellschaft der Freunde, Förderer & Ehemaligen der Freien Universität Berlin (ERG) über die Aktivitäten der ERG. Musikalisch unrahmt wurde die Verleihung der Silbernen Promotion vom SaxophonQuartett der Uni Bigband Berlin.