Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Palmensinfonien im Botanischen Garten Berlin

Wandelkonzerte mit klassischer Musik am 14., 15., 21., 22. und 28. Februar sowie am 1., 7. und 8. März 2009

11.02.2009

Die Palmensinfonien im Botanischen Garten finden im Februar und März statt.
Die Palmensinfonien im Botanischen Garten finden im Februar und März statt. Bildquelle: I. Haas, BGBM

Durch die illuminierten Gewächshäuser des Botanischen Gartens wandeln, die einzigartige tropische und subtropische Flora genießen und gleichzeitig an fünf Orten klassische Live-Musik hören: Bei den Palmensinfonien im Botanischen Garten können Sie dem Winter für einige Stunden den Rücken kehren.

Im Kakteenhaus erklingen Saxophone und Gitarren, ein Schlagzeugduo bringt die tropischen Farngewächse in Schwingung. Harfenklänge oder Lautenspiel verzaubern das im Jugendstil errichtete Mittelmeerhaus mit seiner blühenden Pflanzenwelt. Gesang und Klavierspiel verwandeln das Große Tropenhaus in einen Konzertsaal der ganz besonderen Art.

Nach der über zwei Jahre dauernden Grundsanierung steht das Große Tropenhaus – das größte freitragende Gewächshaus der Welt – erstmals wieder für Konzerte zur Verfügung. Es ist noch nicht wieder bepflanzt, so dass Architektur und Akustik des Hauses im Mittelpunkt stehen werden.

Im Konzertpreis für die Palmensinfonien inklusive ist der Tageseintritt in den Botanischen Garten und das Botanische Museum. So können Sie Ihren Konzertabend schon morgens mit einem ausgiebigen Spaziergang durch die Pflanzenwelt des winterlichen Botanischen Gartens, die Gewächshäuser und die Dauer- und Sonderausstellungen im Botanischen Museum beginnen.

Zeit und Ort:

  • Samstag, 14., und Sonntag, 15. Februar 2009, 18 bis 20 Uhr
  • Samstag, 21., und Sonntag, 22. Februar 2009, 18 bis 20 Uhr
  • Samstag, 28. Februar und Sonntag, 1. März 2009, 18 bis 20 Uhr
  • Samstag, 7., und Sonntag, 8. März 2009, 18 bis 20 Uhr
  • Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem, Freie Universität, Königin-Luise-Straße 6 – 8, 14195 Berlin, E-Mail:zebgbm@bgbm.org