Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Die Deutsche Schule Athen zu Gast an der Freien Universität Berlin

Schüler wollen Unialltag kennenlernen

14.01.2009

Info-Service-Mitarbeiter Joachim Kosch (rechts) führt Schüler der Deutschen Schule Athen über den Campus der Freien Universität.
Info-Service-Mitarbeiter Joachim Kosch (rechts) führt Schüler der Deutschen Schule Athen über den Campus der Freien Universität. Bildquelle: Svenja Radtke

Bei klirrender Kälte und reichlich Schnee besuchten Anfang Januar 47 Schüler der 11. und 12. Klasse der Deutschen Schule Athen das fröstelnde Berlin. Ziel war es, sich über das Studiensystem in Deutschland zu informieren – dazu stand auch eine Campus-Tour an der Freien Universität Berlin auf dem Plan.

Freitag 10 Uhr: Monika Haug und Joachim Kosch, Mitarbeiter des Info-Service der Freien Universität Berlin, warten vor dem U-Bahnhof Dahlem-Dorf. Warmer Kaffee und dicke Kleidung sind für sie heute Pflicht, denn gleich geht es zur Campus-Tour bei Minusgraden. „Wir wollen den Schülern auf einem Rundgang die wichtigsten Stationen der Freien Universität Berlin zeigen und ihnen das Gefühl für den Unialltag vermitteln“, so Kosch. Und dann steigen die Schüler der Deutschen Schule Athen schon aus der U-Bahn-Linie 3.

Vom Immatrikulationsamt bis zum Hörsaal

Danai Villes und Lara Christoforakou, Schülerinnen der 12. Klasse, sind schon sehr auf den Rundgang gespannt und können sich gut vorstellen, an der Freien Universität zu studieren. „Bisher habe ich nur Gutes von der Uni gehört, davon möchte ich mich nun selbst überzeugen. Nach der Schule werde ich vielleicht Psychologie studieren“, erzählt Christoforakou. Los geht die Tour am Immatrikulationsamt, schließlich ist das oft eine der ersten Anlaufstellen für zukünftige Studenten. Ebenso wie die Allgemeine Studienberatung, die als nächste Station folgt. „Fast alle Schüler des deutschen Zweiges der Schule gehen nach ihrem Abitur auf eine deutsche Universität. Deshalb ist es wichtig, dass sie sich vor Ort über Studienfächer und –bedingungen informieren können“, erklärt die begleitende Lehrerin Charlotte Enzmann. Anschließend geht es endlich wieder ins Warme: Rost- und Silberlaube samt der Philologischen Bibliothek werden von den Schülern bestaunt. Bei einer Frage-Antwort-Runde im großen Hörsaal 1b kommt bei den Schülern schon das passende Studenten-Gefühl auf. Monika Haug und Joachim Kosch beantworten zum Ende der Führung Fragen zu Studiensystem, Numerus Clausus und möglichen Auslandsaufenthalten. Sakis Rizos aus der 11. Klasse hat der Besuch der Freien Universität gut gefallen: „Ich interessiere mich für ein Studium der Physik. Hier vor Ort konnte ich mich dazu ausgiebig informieren. Auch die Modernität der Universität hat mich beeindruckt.“

Wer Interesse an einer Tour über den Campus der Freien Universität Berlin hat, kann sich beim Info-Service unter 838-70000 anmelden.